Sponsors

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Klaro versteheich, daß zumindest derzeit noch viel mehr Amiganer einen A1200 besitzen als ein CD':; auch, daß CD-Games bzw. -Umsetzungen für Disk-User scheinbar nicht sonderlich interessant sind, leuchtet mir ein. Was ich jedoch nicht verstehe, das ist die Argumentation, die neue Multimediamaschine sei viel eher eine Konsole und sollte daher besser nur im Megablast abgehandelt werden. Das ist doch sehr kurzsichtig gedacht! Erstens ist das CD"- nämlich eine AMIGA-Konsole (noch dazu eine, die über kurz oder lang mit Tastanir etc. ausgerüstet wird) und darf daher im AMIGA Joker gar nicht fehlen. Zweitens ist in Kürze mit dem kompatiblen CD-ROM für den 1200er zu rechnen - spätestens wenn das Teil am Markt ist, werden sich viele, die heute noch über CD-Tests meckern, freuen, daß es sie gegeben hat. Und schließlich gehört der CD auf lange Sicht nun mal die Zukunft, eine ..Schneckenhaus-Politik” würde sowohl den Amiga als auch den dazugehörigen Joker auf Dauer in die Isolation treiben. Und wer will da schon hin ? Ein bißchen mehr Toleranz kann hier also nicht schaden, außerdem machen derart spezielle Artikel vorläufig ja noch einen geradezu verschwindend geringen Teil des Heftinhalts aus - der Rest bietet auch diesen Monat wieder jede Menge interessanten Lesestoff für alle Amiga-Fans. Und weil das Werbeaujkommen im Februar traditionell rückläufig ist (heuer wegen der allgemeinen Rezession ganz besonders), mußten wir trotz der vielen Neuerscheinungen auf keine einzige Rubrik, keinen Tesr und kein Spiel verzichten: unsere Befürchtungen aus der letzten Ausgabe haben sich gottlob nicht bewahrheitet.

Click image to download PDF

Amiga Joker 1994-02 Cover



■ /öS 5i,- / Lit 8100,- / hfl 9,50 /DR 1200,- /skr 55,- Nr. 2 FEBRUAR '94

öTjj

fMdMiämmliSMiMI

HBSi

tMäiaw

c.jr jj n

SW'

DSU JOff» - OhfOilt ZOHF

Es gibt ein paar Dinge, die ich stets verfolge: Nachrichten im Fernsehen, schöne Frauen oder schnelle Autos auf der Straße - und natürlich Eure Leserbriefe. Beim Studium der letzteren ist mir aufgefallen, daß Ihr voll des Lobes für unser Engagement bezüglich des 1200ers seid, da können wir gar nicht genug Testberichte und Specials bringen. Was das CD1'- betrifft, sind hingegen manche der Ansicht, es habe im Joker nix verloren. So leid es mir tut, aber diese Meinung kann ich nicht teilen...

Klaro verstehe ich, daß zumindest derzeit noch viel mehrAmiganer einen A1200 besitzen als ein CD1'; auch, daß CD-Games bzw. -Umsetzungen fiir Disk-User scheinbar nicht sonderlich interessant sind, leuchtet mir ein. Was ich jedoch nicht verstehe, das ist die Argumentation, die neue Multimediamaschine sei viel eher eine Konsole und sollte daher besser nur im Megablast abgehandelt werden. Das ist doch sehr kurzsichtig gedacht! Erstens ist das CD,! nämlich eine AMIGA-Konsole (noch dazu eine, die über kurz oder lang mit Tastatur etc. ausgerüstet wird) und darf daher im AMIGA Joker gar nicht fehlen. Zweitens ist in Kürze mit dem kompatiblen CD-ROM fiir den 1200er zu rechnen - spätestens wenn das Teil am Markt ist, werden sich viele, die heute noch Uber CD-Tests meckern, freuen, daß es sie gegeben hat. Und schließlich gehört der CD auf lange Sicht nun mal die Zukunft, eine „Schneckenhaus-Politik” würde sowohl den Amiga als auch den dazugehörigen Joker auf Dauer in die Isolation treiben. Und wer will da schon hin  Ein bißchen mehr Toleranz kann hier also nicht schaden, außerdem machen derart spezielle Artikel vorläufig ja noch einen geradezu verschwindend geringen Teil des Hefiin-halts aus - der Rest bietet auch diesen Monat wieder jede Menge interessanten Lesestoff fiir alle Amiga-Fans. Und weil das Werbeaufkommen im Februar traditionell rückläufig ist (heuer wegen der allgemeinen Rezession ganz besonders), mußten wir trotz der vielen Neuerscheinungen auf keine einzige Rubrik, keinen Test und kein Spiel verzichten; unsere Befürchtungen aus der letzten Ausgabe haben sich gottlob nicht bewahrheitet. Viel Spaß mit diesem Vollwert-Joker,

Euer Michael

Betriebsqeheii

Borqis Branchenqeflüste

Preview:

Robinson':

Elfmania

Club den A60O- bzw. A1200-Usern

ominösen PCMCIA-STANDARD

auf sich hat. Wissenswertes auf

Marktübersicht:

Budget-Bühne Special Neues von Kompart

User-Club: Amiga-Power & Amiga Tool Pack Der PCMCIA-Standard

Kicker-Cup

TV-Tips für Freaks 110

Kleinanzeiqer

Computer-ABC

Stromausfall:

Kingmaker

Joker-Index

Joker-Shop

Vorschau

■ Newsflash:

■ CES Las Veqas '94

12

BnüIäTlbox

22

■"Tin"» Down

44

■ Crack

46

■ Pli-Rnx 48

■ Ruhmeshalle

50

50

H Wahleroebnis

Das Amiqa-Spiel des Jahres

51

nemo-Galerie

52

■"special:

Amiqa-TV: SeaQuest

■ iöker-Comic

’56

■~Tn0w How .

57

■ xnöw Hbw Index

72

Specials:

Neue Games für den A1200

74

■ Neue Games für das CD”

75

■ Aktion lesertest:

IH Superfroq

84

Preisausschreiben:

Der Weihnachtskarten-

H Wettbewerb

86

inker-Galerie

88

imnressum

90

Kneqer-Comic

90

■ Was macht eigentlich Tom

watson

92

■ Klassiker:

Labyrinth of Time

Pirates! Gold

Simon the Sorcerer für A1200 74

-Star Trek - 25th Anniversary 30

ssassin Special Edition 98

»anqerous Streets

lyperion

second Samurai

Seek & Destroy

Ufred Chicker*für A1200 74

Alfred Chicken für CD” 75

Bubba'n'Stix

-eatures

Dennis

lean Arenas

Christoph Kolumbus 34

Pizza Connection

>ftware Manager

ie Ultimative Software Manager

>rnado

irninq Rubber

;idmarks

hinter Camp

Castles II

80

Fury of the Furries

96

maqems

40

iinqmaker

20 ■

emminqs für CD32

75 1

tfeqa Motion

103 WM

enthouse Hot Numbers Delux

40

Verschiedenes

Arcade-Spiele

123 1 ft

Brettspiele

120 I K

Budqet-Spiele

103 ■■

D/Generation für A120

74 1

PD-Games

42

Betriebs §f i f nrnj rflg

Heute gibt es mal eine ganze Seite Betriebsgeheimnis! Warum Na, weil    m

i Rcdaktionsbc

Anfragen habl Ihr uns mutieren lälit oder oh Pap geschickt, um zu erfahren. Joe wirklich die Figur vo wie aus Michael im Editorial Silvester Stallone hat. Selbst ein Greis werden konnte, wie murmelnd macht sich unse man einen Herausgeber im Boß im richtigen Leben al

und von einer Tiefkühl-kast./Bananen-Diiit, wie sie sich Joachim täglich einverleib!. bekommt man die Muskeln höchstens im Darm

bereich - für alles weitere ist die Technik zuständig. Die verschiedenen Techniken der Bildverfremdung wollen wir

MORPHING

9£*-

Bei dieser derzeit sehr populären Technik muß dem entsprechenden Programm nur ein Anfangs-n Endbild vorgege-

und die einzelnen Stufen der Animation als Comic-Panels gezeigt. Allerdings ist für derart rechenintensive Software auch eine sündtcurc Mac-Anlage erforderlich, aber was tut man nicht alles, um die

Morphing wird im Film ein-

Wahrheit

gen...

ts Licht zu brin-

KEIN HORROR

26123 Oldenburg Tel.: 0441/82257 Fax: 0441/885408

TOTAL LUSTIG

Man vei : nämlich

...gehl es bei der Fortbili von Küchenchers von I striebetriebcn /ti. hal un: Hurcsl GmbH verraten. Grund ist auf dem Foto z

BILDUNGSLEKTÜRE

starke Band des Media* s für 49.- DM über der ) Buchhandel.

Ein scchsköpiiges kollektiv hat sich d

Einstieg" wundge

bloß für blutige Anfänge eignete Werk handelt aul stündliche Weise praktisc

WO IST MITTAG

nfunktion

AUSSERDEM WÄRE DA NOCH.

I beglückter Leser r überarbeiteten

entgegengenomr i prompt erledigt -

PURES GOLD

Sid Meiers 32-karätiges Piratenabenteuer, voller brillanter Animationen, mitreißender Musik und aufregender Soundeffekte.

Pirates! Gold: die Amiga-CD-32-Version für Ihre Schatztruhe.

DIE RÜCKKEHR DES GOLDENEN ZEITALTERS DER SEERÄUBEREI!

_

f/ÖIJim

Silmarils’ nächstem Streich erwartet uns ein Eignungstest der ganz besonde-Art: Wer in ferner Zukunft zur Regierungselite gehören will, muß erst das Sur-auf einem Gefängnisplaneten überleben!

ide-S

51

Eine feine rote Blutspur reicht von „Body Blows” über „Street Fighter II” bis zu „Mortal Kombat” - und beweist uns, daß Prügeln am Amiga schwer in Mode ist! Aber jetzt soll’s noch dicker kommen...

Veröffentlich! wird dieses in vielerlei Tradition des legendären ,.IK+" Hinsich! phantastische Beat 'emUp von Archer MacLean interessiert, von Rcnegade. entwickelt hatesdas.tin- Daher ist auch die nische Terramarquc-Tcain. Enlgcgen an- stOiy ungewöhnlich derslauiendcn Gerächten hat der ebenfalls :; gefallen, wenigstens für die Vcr-don tätige Kultprogratumicrer Stavros Fa- häluiissc des Genres: Kura gesagt’ 'er Held zum Herrscher

mer ist die er unergie-„Freundin”

LAND IN SICHT! CHRISTOPH KOLUMBUS EROBERT DIE LAUFWERKE IM STURM

IM

Wenn es um Eßbares aller Art geht, bin hier ich zuständig -i    also landete die neue Pizzabäcker-

Simulation von Software 2000 in meinem Testofen.Und selten hat mir ein Softfladen so gemundet wie dieses Wahnsinnsgame!

NNECTISN

Slraßcnz.Uge geben sich dagegen ga

nung des Spiders hingehört. und bei Hochbetrieb fülltSich'der Schuppen dann auch mit,Gasten. Freilich ist die Optik

aber von schicken Melodien und durchdachten Sound-FX (etwa Stimmengewirr in der Kneipe oder Motorbntmmen in der Stadt) umrahmt. Auch der stets willigen

Küchen der Ko

: Nachtarbeit

tic via Klick auf die Co en leckersten Bcila- sei ngchackt) veredeln, gn

fragt sich nur, Wer hingegen i

und nicht zuviel Geld ausgibt, wird bald einen weiteren Freßtempel eröffnen können. Vielleicht diesmal etwas Edles in bester Lage Oder gar eine Außenstelle in Moskau Freilich kann man sich mit zunehmender Größe seines Kalorien-lm-periums nicht mehr um jede Peppcroni -

Geschäftsführer - die Kontpete

Filialleiter (Einka

st3itung. Änderung der

eh Gutdün

Vor rund zwei Jahren stürmte der „irrst Samurai” den Amiga, damals im Auftrag des zwischenzeitlich verschiedenen Mirrorsoft-Ablegers imageworks. Ersatzweise läßt nun Psygnosis den zweiten Fernost-Raufbold von der Leine.

EÜ3

mm

Hier treten zwei neue Autorasereien ge geneinander an, die zunächst nicht son

Sk/DMARkS

BURN/nG RUBBER

Das neue

PC-POWER-DISC-Magazin

Erschiiessen Sie sich die Welt der Grafik durch Professional Draw light von GOLD DISK zu einem unglaublichen Preis.

i'äHM

Willkommen zur großen Leserbrief-Tombola namens Mailbox! Die Regeln sind einfach: Alle Kandidaten schicken uns einen Brief, die Sieger erhalten dann eine Antwort von uns als Preis. Hier kommen nun aber die Verlierer - sie müssen unsere Kommentare in aller Öffentlichkeit ertragen...

um-mus

allein für den (verhältnismäßig starken) deutschen Markt zu produzieren. Andererseits würde eine Lizenzvergabe ver-

ja eine Menge Kohle für die Rechte rausriicken, und so bliebe für das eigentliche Game zuwenig Kapital übrig.

Lizcnzspicl-Problcm derweil ja zur Genüge... furchtet Jörg Holschuh aus Waldkirch.

lungert nicht unbedingt zutreffen müssen: Erstens kommt eine Umsetzungs-Lizenz längst

tuelle Filmlizenz, und zweitens könnte es ja die Lucas-Arti-sten überzeugen, daß Ihr gerade ..Indy IV" zum Amiga-Spiel des Jahres gewühlt habt.

mm-mm

beschweren, daß auf der Köl-

stellungsflache zur Verfiigung stand. Nächstes Mal sollte der Veranstalter besser gleich drei

rc ein noch größerer Erfolg

lieh vorstellen, daß einige Leute nicht auf die 94er Messe fahren werden, wenn wieder so wenig EUbogenfreiheil geboten ist. Obwohl das Gedränge wirklich ziemlich

fen, also werde ich auf alle Fälle wieder mit dabei sein! Jetzt zu etwas anderem: Kürzlich kaufte ich mir die AGA-

Ja. daß sich Lucas Ans von der „Frei I treten will bricht nicht nur Dir das Herz - mit dem Stapel diesbezüglicher Zuschriften könnten wir schon Michaels Geldspeicher neu tapezieren! Dennoch las-

fahren, zumal Deine Befürch-

Glück besitzt die Workbcnch

Auflösungen einen Non-Intcr-lace-Screen erzwingt. Mit diesem Umweg kann man's dann doch ohne Flimmerei spielen, freut sich llija Rankic aus Neckartenzlingen.

das elende Gedränge auf der Kölner Show betrifft, wir wollen aber trotzdem hoffen, daß es niemand von einem Besuch in diesem Herbst abschreckt.

slalter würden jetzt extra mehr Raum buchen .und dann kommen die Leute wegen der leizijährigen Enge tatsächlich spärlicher - dann ginge das Spielchen ja in einem Jahr

Deine Interlace-Probleme mit der AGA-Version von „Sim Life" d be t ül gin nicht aufgetreten. außerdem schafft Icontrol ja tatsächlich Abhilfe, wenn man dort die Option „Modus übernehmen" anwählt. Was soll also der Aufstand

MPUntMM

MUTTI

z.B. läßt sich wegen Mangel an Arbeitsspeicher nicht auf HD installieren, und ...Syndi-calc" produziert im Festplat-

nicht spielen kann. Ich frage mich, warum derlei Mängel in

keiner Zeitschrift erwähnt

Antiga langsam wieder ein emstzunehmender Konkurrent von Konsolen und DOSe zu werden. Wäre schön, hat mich

dazu bekehrt, nur noch Origi-denn komplexe Spiele wie et-

Nachdem der Nachschub an spezieller AI200-Sofl mittlerweile ja schon kräftig rollt,

Meilensteine an: „ Wingization " und „Civil Commander" hat man uns Z.B. für die nächste Ausgabe Iwieder mal) fix zugesagt. Und anläßlich des

hättest Du Dir das „I love Amiga" nicht gleich auf den

Ich befürchte, daß Ihr einen viel zu großen Schwerpunkt auf das CD11 legt. Ihr habt das Teil vorgestellt - okay! Ihr habt ein paar Konvertierungen getestet - auch okay! Aber an sich ist das CD11 nun mal eine astreine Spielkonsole und gehört mithin ins Megablast (an dem Michael bekanntlich ja auch ein paar Groschen verdient). Apropos Michael: Das Foto im Januar-Editorial, das

ist echt gut getroffen! stichelt Marco Dirscherl aus

Da Michael Deinen Brief quasi im aktuellen Editorial beantwortet. hier nur ein kurzes Wort zum Thema Make-up: Unser Boß schminkt sich nie! Besagtes Bild zeigte ihn lediglich vor dem allwöchentlich fälligen Lifting...

KEIN UMZUG UHlTfl

dieser nummer!

Hey. jetzt habt Ihr aber richtig Mist gebaut! Offenbar bin ich umgezogen, und zwar in einen Ort mit der Postleitzahl 22339 (wahrscheinlich Tiefenbach). Natürlich habt Ihr den Joker auch sofort an die neue Adresse geschickt -

bach gekauft hätten! Tja, und da ich keine persönlichen

Anschlag verübt haben könnten, seid Ihr wohl dran schuld, daß ich nun ganz besonders

Wedel doch noch erreicht. Ai-

rigiert meine Adresse!

Dafür sind Eure D-Paint-Workshops schlichtweg genial - das muß unbedingt eine regelmäßige Rubrik werden! hofft Alexander Brügger aus

Du bist untgezogen, dann bist

gegen Tiefenbach Und warum hängst Du so an Wedel, klingt doch auch nicht viel besser. Aber bitte, weil Dir unsere Workshops so gut gefallen, werden wir dafür sorgen. daß der Postbote zukünftig wieder in Wedel mit dem Joker wedelt. Das nächste Mal reist Du dann dem Heft einfach hinterher, okay

Ich danke allen, die am 5.12. ben, nur meiner Mutter nicht.

ich gerade auf Toilette war -ohne vorher abzuspeichem... meldet sich November-Grab-redner Philipp Peters aus Ritschermoor vom Friedhof zurück. Komisch, letztes Jahr kam er noch aus Drochtersen

Deiner Mutter, daß sie einen Sohn großgezogen hat. der sich so artig bedankt. Na,

DER IUHRTHUSEND-KNÜLLER

Ich habe eine Idee für ‘ne neue Rubrik, die unbedingt der Knaller des Jahrtausends wird! Zunächst stellt Ihr mal eine Liste mit 20 oder 30

Leser eins der betreffenden Programme in ihrem Fundus haben, schicken sie es Euch zu, woraufhin Ihr es in die

■s

»d®0®\n öe< j»t><®®'

MICRO MAGIC*

MM

wohnliche Musik-CD-Player

Eurem Turbokanen-Test a der 9/92 die recht gut bew, tele „Blizzard gekauft. I aber keineswegs von ihr I geistert. Das einzige Gan bei dem jetzt der Punk : geht, ist „Wing

gab), während alle anderen Spiele wie eh und je daherschleichen. Ist die Karte vielleicht kaputt Liegl's am

Huimoiimw

MLWHIICH

Gelegentlich schleichen sich bei Euch doch mal ein paar falsche Angaben in die Tests bzw. Kästchen ein. Jüngstes Beispiel: „Wonderdog". Im

Ihr blind: Sprüche

schon steht anstelle der „Mu-sic"-Option das vielverspre-

FX’\ Und tatsächlich, statt

mal passieren... knccht aus Langenfeld.

Kein Wunder, daß die Iren wegen st soviel Whisky irinken: Ohne geknickt. Joker und CD-Player man ja fast zwangsläufig Säufer werden! Damit Dit solches Schicksal trotz

Blizztrd-Fiasl

mSKWlK

Was Ihr in Eurem Januar-Artikel über Modems als Basiswissen und Kaufberatung

gern Durchlesen ein echter Witz: Die Einleitung geht ja :r genauere Details

ernsthaft erwartet Wogeg der Absatz Uber ISDN d, halb drinstehl, weil gen

sentlich billiger sind. Dafür laßt Ihr Euch über die ISDN- I Möglichkeiten so breit aus.

DMüMtttM

Leserbrief-Tombola fin-

..-„.n, Lob. Kritik und Artikel Fragen-sollte RÜCKPORTO

in jedem verbreitet, solltet Ihr Euch lic-

seit Tagen Schappi mehr an, läßt Schlappohren hängen knabbert nur noch lusl-

Es sei denn. Ihr gehört zu jenen Unglücksraben, deren Schreiben von allgemeinem Interesse ist: dann habt Ihr lei-

Euch demnächst in der Mailbox wieder. Die Adresse lau-

us auf- JOKER VERLAG

M

Wir haben einen Anschlag auf alle unregelmäßigen Leser vor: Werdet Abonnent, und Ihr bekommt Euren

Joker ab sofor

und gefährlich preisgünstig sowie ein voll spielbares Demo der neuen Team 17-Action „Assassin Special Edition"!

Zum Sterben schön: Wer hier und heuie abonniert, erhält alle 10 Ausgaben eines Joker-Jahres zum Preis von 9. also für überfallartige 63,- DM (Ausland: 75.- DM). Auch erhält er sic fortan umweltfreundlich und wetterfest verpackt von diesem uniformierten Kerl, der täglich an der Haustür lauert - man kennt ihn unter dem Codenamen „Postbote“, und er zieht schneller als der „Kioskbesir/cr"! Damirnicht genug, obendrein gibt's eine starke Gralisprantie:

Mit der .Assassin Special Edition" haben

rt, das Gamedc

gnadenlos zuschlagen - zumal dann bei < der Abo-Verlängerung ein neues Demo ai der Lauer liegt! Also wartet nicht 2u lang«

25th ANNIVERSARY

(INTERPLAY)

errichten'

m

tOHHi M nk um wxwr

Ailuaft

..

*

25th /Vnniver iry

m

i

♦, FS

lieh ganz klar bei den Kurz- bung zu einem schw advenlures. die zumeist meh- Sueh- und Puzzles  ' rere Lösungswege kennen, den. Dabei ist es

folg in einer für die Mann- schichten und die ot

[ARKTIS

ARKTIS-Softwore GmbH Schürkomp 24 ■ 48720 Rosendohl Telefon 02547/1303 - FAX 1353

02547/1303

STRECKENPLÄNER: IRAUM & DESIGN

EISHOCKEY

(0 24 03) 211 88 MONTAG -FREITAG: 9.00 -1130 UHR JUUCHER SRASSE 53 - SS 52249 ESCHWEILER

sssls'

mm.

Uji

B

ssssaslssss

S 3" 3 S * S

i]n \: i

Jiiii

ISä33SS3lS3S

asssaassssasss

iiiiiiiiinm

iS

!ii

1

I

1:1

w

lil

ssüasi

JiliinJiüiliÜilit

ÜÜiüÜÜ!»

ii

CHRISTOPH KOLUMBUS

(SOFTWARE 2000)     _

■U

j, . '

Igjtajl

Kl' "T-Ila

Ikri;

‘»•v* ,

Top100

Sagenhafte Qualitäts-Neuheiten hier und jetzt zum Direktbestellen!

Komplett mit Anfänger-Bedienung und deutschen Service-Anleitungen

SST""

Jede Disknut

Erotik Dreams I Schmaus Paket

02871 /18

Repair Pack

l/imsäerPack perfect

ABackup

LabelPäck

DemolSzenen-Pack aktuell

liMrirtctprcfesiori

Szenen-1 i öß aktuell

Fontpakete

Musikpaket

DPaint-Pic-Pack

DTP-Bilder Pack

AesrSAr«

Mallander

Computersoftware

“äSför. 1 . - •

DisktoollCopy-Pack

flüra-Perfect-Pack]

Jg J

Die ganz neue Ausgabe JETZT AM KIOSK!

unter den Kdnsolen-Mags

PENTHOUSE HOT NUMBERS DELUXE

SOFT WAKK

SOFTWARE MANAGER

KAIKO)_

Vor anderthalb Jahren brachten wir ein Preview zu „Funsoft Ine”, seither stand das Telefon kaum noch still - alle wollten wissen, wann die simulierte Spieleschmiede denn endlich auf den Markt

! möglichen

Projekte

t da aus Hinan- durch auch anspmchsvol-noeh ein Hin- lere Spiele pnxlu/ieren. i-Tcam um Die selbstgestrickten

7 Jahre VESALIA * WINNER-Produkte = Made in Germany * 7 Jahre WINNER

I Die verlagseigenen Schlittenhunde liegen mit einem Hitzekollaps in der Tierklinik, und die Skifahrer kaufen sich ein Surfbrett - nein, der Winter ist auch nicht mehr das, was er mal war. Ganz im Gegensatz zu unserem Up & Down...

Lage am Spielemarkt liefert: terbclichteten Greisen verlau-.. Anstoß'' auf Anhieb, sowohl

in den Verkaufscharts zu den begehrten Spitzenplätzen vorzustoßen. Auch der Nachfolger des Klassikers ..Elke"

zieren. Wir unterbrechen für

kürzlich bekannt wurde, hat der Grasbrunncr Joker V erlag

end über die neuesten Stat

1 Joker Verlag „Up & Down” Brctonischer Ring 2 D-85630 Grasbrunn

London, Washington, Grasbrunn - kein Schauplatz, ist unserem Szenemaulwurf zu exotisch, wenn es darum geht, Luch mit interessanten News aus dem internationalen Untergrund zu versorgen: Dr. Freak, bitte melden!

\

was die Vertriebswege der Cracks angeln: Zumindest tn Großbritannien scheinen sie immer mehr auch in die Hände von Leuten über/ugehen. die weder mit Computern noch mit Spielen was am Hut haben, sondern einfach bloß Kohle machen wollen. An sich wäre das ja ein nachvollziehbares Motiv. nur fuhrt so was hall oft und gerne dazu, daß plöt/lieh maliamäßig organisierte ..Interessengruppen" auftauchen, die hier ein lukratives neues Betätigungsfeld entdecken.

Gleichzeitig befragten unsere englischen Kollegen auch eine Keilte promi-

l-.rmillluneschcl von l-ASl. Dann zahlt er natürlich erst mal wieder die allbekannten Argumente gegen die Szene auf. einige seiner Statements sind es jedoch durchaus wert, deutlich hcrausge-stelll zu werden. So gibt er etwa offen zu, daß seiner Hrfahrung nach manche Softwarchnuser und Programmierer selbst die Kaubkopierer mit Nachschub versorgen, obwohl sie sonst gerne als die großen Unschuldslämmer auftreicn. Auch die von der Gegenseite ständig wiederholte Behauptung, daß die hohen Softwarepreise und das Crackerunwe-sen untrennbar z.usatnmenhingen. cr-

konfrontiert, daß billige Budeciiticl genauso kopiert werden wie normale Vollpreissoft. Relativ beunruhigend sind schließlich seine Beobachtungen.

nui. wobei deren Antwort ziemlich einheitlich ausficl. egal, oh der Gesprächspartner Dino Uini. Andrew Brayhrook tuler Peter Molyneux hieß: Die Rauhschon last den Todesstoß versetzt wenn sich die Situation nicht binnen Kürze dramatisch ändert, werden wir unsere Spiele zukünftig erst für Com-

ntil diesem Problem nicht so sehr zu kämpfen haben. Wie die l-'aust aufs Auge paßt dazu die Hrfolgsmcldung der l-AST. daß man gerade einen jungen

sieh insgesamt 1.200 geeraekte Konso-ienmodulc befanden. Zudem ist cs ein offenes Geheimnis, daß der PC unsere ..Preundin" längst als Rauhkopierer-computer Nummer eins abgelüst hat. Ganz allein an den aktuellen Vorlieben der Szene kann es also doch nicht liegen. wenn die Hersteller neuerdings ihre Vorliebe für Silbcrschcihcn aller Art

Geburtstag feiern, sind einige US-Sc-

natoren auf die Idee gekommen, für Videogames ähnliche Altersfreigahen ein-

gang und gäbe ist. Ist doch wunderbar, dann kommen auch die amerikanischen Kids endlich in den Genuß von unfreiwilligem Humor der Marke BPS. kann ich da nur sagen. Dem gegenüber werden in der deutschen Presselandsehaft die wirklich wichtigen und brandaktuellen Themen diskutiert. So hat das bekannte Münchner Nachrichtenmagazin

Schutz von Computcrptogrammcn durch Paßwörter etc. keineswegs unüberwindbar ist. 1:1. wer hätte das gedacht Tja. die Herrschaften hätten

sollen. Bei diesem Treffen konnte man nicht nur wieder mal mit Herrn von

Hackcrvolk brachte, auch leibhaftige Professoren hielten dort Vorträge über wirksame Versehliisselungstechniken. die selbst Geheimdienste nicht überrumpeln können.

Na. sobald der endgültig sichere Ko-piersehutz dann ebenfalls geknackt wurde, werdet Ihr cs jedenfalls sofort erfahren - das verspricht hoch und hei-

Q

HflURNEMfiWEBQlEt

Die Würfel sind gefallen, Ihr habt gewählt: 9712 Leser haben das Amiga-Game des Jahres 93 und die Spitzenreiter in allen Genres gekürt! Schreiten wir zur Medaillen vergabe...

BODY.Blßws UPDATE

Immer mehr Demologen folgen dem Trend der Zeit und präsentieren der staunenden Öffentlichkeit reine 1200er-Werke. Das können wir natürlich auch: Vorhang auf für unsere AGA-Galerie!

64.9

*55*»

jbä, J

Super Preis! I Super Preis

DUBEMER STP:39« 50935 KÖLN TEL‘022l 430M47 FAX:0231 4303157

mi'jorsoffl!

i'SSS.”

MArTHUSSnt.24 50676 KÖLN

IÜHSTERSTR." 53111BONH

WnowfF4

9K

fei

t BAU MICH IM-

DIIHER STADT

CLUEBOOKS

STRASSE

eric erhältlich (VGS \ rhaft. Tel.: 0221/20 81 10);

Joker Verlag „SeaQuest” Bretonischer Ring 2 85630 Grasbrunn

i: ii.'iii

SIMON THC 50RCERER

CHEATS

DIC mCKRtlCHCN

I dem halbwegs brauchbaren ! Helden aufs genauesie cr-

Genuß

Funktt

an dcrEr-

I wie Spellpoints bis zur Hardcopy-Funklion reichen, zu kommen, muß lediglich TEMPUS FUGIT im Inventory-Mcnil cinge-; hackt und schließlich die

bild, sobald das Zool-Logo I den oberen Bildschirmrand i erreicht hat. eingegeben i werden müssen. Jeder rieh- i tig eingegebene Cheat wird : vom Programm mit einem rot aufblilzcnden Bild- I schirmrand quittiert. Außer- I dem gilt wie so oft: Y=Z:    1

VISION: Start mit 20 Le- !

ALCENTO: Levetausgängc : sind immer offen. OLDENEMY: Zeit spielt keine Rollex.

TOUGHGUY: Kollisionsab-fragc - ade!

SESAME: Start in Level 1. RONSON: Start in Level 2. FUNKYTUT: Start in Level 3.

HISSTERIA: Stan in Level

7SLURP: Start in Level S. PLUNGER: Start in Level

beliebiger Stelle des Spiels mittels HELP-Tasle erneut ! auf den Monitor gebracht

m Helden das Flieg

Herr

n Gcgnet

[ Kampf-Spezi Zool m [ Zool 2 aus der n-ten D mension zurUckgemclde Logo, daß bei sovi i,Mehr" an Outfit auch die Lösung der Cheats in Umfang unc Funktion angelegt haben Martin Lindhorst hat die

: Wörter bereits ausgekno-

oftma

START STATION UNITY WAVE EXPORT OPTION RECORD SCALE SIGN ACORN CHOPPER GATE ISLAND LEGION PIECE RIVAL SAVAGE XAVER BLADE 0: BEACON 1: PASTURE 2: OMNUS 3: TRIBUTE 4: FOUNTAIN 5: CHUDE 6: TRAILER 7: CANYON

ende Taste ak- MARROBONE: Start in Lc-

Levelcode-mäßig gcht's auch gleich weiter mit Sebastian Roos' Paßwörtern zum Astc-midcn-Ballerknaller Star-dutti

Level 2: BJRQAAAAA1MM 3: CFQQQAAAA-

von Bankrott und schlechtem Spiclermatcrial gebeutelten Managern unter Euch sei allerdings eher die Taste A angeraten: Wer diese betätigt, wird stolze 99.999.999 Marker in seinem Geldsäckel finden und obendrein mit einer absolut unschlagbaren Mannschaft versorgt sein - na. dann herzlich willkommen im Club der Fußballschummlcr...

Wer sich in den feucht-kalten Gängen der Unterwasserstati-I on von Deep Core schon zu oft einen tödlichen Schnupfen geholt hat. wild sich Uber

akutem Encrgicmangel empfiehlt er die Eingabe von I NEED ENERGY - Atcmbc-

hingegen schon seit jeher mit I NEED OXYGENE bekämpft (in beiden Fällen ist auf Y = Z zu achten). Die Eingabe kann an jeder x-beliebigen Stelle im Spiel erfolgen und ist frei von Nebenwirkungen...

BUMBLEBEE:

TURN-Taste geht's in den nächsten Level. WARPMODE:    Taste Z

Leben mehr; gedrückt ge-

KOL

Codes zusätzlic lernt Ersatzschiffe!

den Häuserbau kümmern muß. sondern auch mit vielen komplexen Problemen wie wirtschaftlichen Mißständen oder streitbaren Nachbarn zu

2.0 des Fußballklassikers Bundesllga Manager Prot- war bislang weder Cheat noch Trick be-

Ohne General isl's ■ Qual! Diese überaus schl Söldnerweisheit stammt Sebastian Roos. sei Dienstgrades cingcflcisc

de überlegen, um ohne vi chcn zu kommen: Er klick

“ deTStdlun- : ' durch. Dort positioniert

..Hauptmenü", richtig liegt, mi nem Druck auf

tele unter dem Exit-Icon plötzlich SCHUMMELMODUS AKTIVIERT auf.

roten Lebenssafts! Folgt, um das Blut kübelweise über den Scrcen fließen zu sehen, einfach Martin

Nach dem Virgin-Logo und den Copyright-Hinweisen wird in weißer Schrift auf grauem Hintergrund

gende Wörter ein: CODE, CODE. DIAGNOSTICS, CODE und CHOP-CHOP. Drückt dabei nach jedem Wort die RETURN-Tastc

Titelbild müßt Ihr mittel-Feuerknopf überspringen Gebt im daraufhin erschci-

i Hau

den Optione und „Options") DIAGNOSTICS ein, wählt die Options an und tippt ebenfalls DIAGNOSTICS ein (RETURN nicht vergessen!). Wieder im Textscreen angelangt,    wird    CODE.

SECRET, DIAGNOSTICS sowie CHOP-CHOP hackt und das rote Titelbild

Hauptmenü wird diesmal CHEAT MODE, DIAGNOSTICS und CHOP-CHOP eingegeben; im Optionsmenü genügt ein einfaches DIAGNOSTICS. Anschließend zurück im Textscreen, gibt man DIAGNOSTICS und SECRET ein. Sobald sich nun die weiße Schrift blutrot verfärbt hat, ist der Cheat aktiv! Neben besagte

sogar

ANTWORTEN

DIE HtlSSCHSCHNTEN

Alle Klatheitcn zum Thema 8-17 flying Fortress

(Frage

So. lieber Steve, jetzt pack

sicht). Nach ein paar Tagen Reisezeit endlich am Ziel, beginnen die Grazer selbständig mit der Suche nach sogenannten mineralhaltigen Asteroiden. Sobald einer der Jungs

Geldmittel der jeweiligen Stadt beliebig erhöhen:

Berlin: C23D9B Brandenburg: C23D9F Chemnitz: C23DA3 Cottbus: C23DA7 Dresden: C23DAB Eisenach: C23DAF Erfurt: C23DB3 Frankfurt: C23DB7 Gera: C23DBB Görlitz: C23DBF Halle: C23DC3 Jena: C23DC7 Leipzig: C23DCB Magdeburg: C23DCF Ncubrandenburg: C23DD3 Plauen: C23DD7 Potsdam: C23DDB Rostock: C23DDF Schwerin: C23DE3 Stralsund: C23DE7 Suhl: C23DEB Weimar. C23DEF Wismar C23DF3 Wittenberg: C23DF7

Kupfer, laß Deinen ( weitersuchen. Ist jedoch der Kupfcrgchalt einigermaßen

:ld für gesamten Staat: 019793

1 Schlepptau un zurück zum Mond. Es wird einige Zeit in Anspruch neh-

Adresse 0368A5. Den Rammenwerfer bringt man mit Adresse 0368A7 wieder auf Vordermann. Wer glaubt, e

genügend Rohstoff für < Konstruktion Deines erst S.I.O.S. zur Verfügung has t Weg gibt

Sender, d engen Kegel Signale abgibL Sobald sich das Ziel aus diesem .-Sichifeld” der Missile entfernt

den Wert der Adresse 036871 auf 00 setzt. Danach jedoch keine Gefangenen mehr befreien! Die Zeit

manipuliere

Turrican III: Continues findet man in Adresse 220. Die Anzahl der Leben steht in 174E. Den Wert der Adresse 1758 sollte man auf 40 stellen, somit ist immer genügend Energie vorhanden. Ein paar zusätzliche Smart Bombs verschafft Euch Adresse 1759.

Heißer Dank an kühle Freezer-Freaks geht diesmal an Jan Schlic-mann, Axel Heid und Kendv Brendcl.

IIHKliMUlg]

. P, tv

•f -T

&ymE

(MmHEEEI

laciiiiriiHJtMgi

! 0391/5419000jj 0391/5419004J

mwmmJWIEIM

AMI GäCD“-DiEPpWERCONSOLE 659,-CD32 GAMES

TIPS &TRICHS

DIE SOiLIDEN

Wenn am Ende eines Hör- am Monitor prangt, ; tal Kombaf-Fights in schnell die richtige Je großen Lettern „Finish Him!" Kombination eil

TIPS&TRICHS

OIE SOOOEIW

Char Als Gegner gleicht er

die Nase ins Gesicht.

Komm: Neben dem .Pedal

nem Repertoire abgedeckt. Auch seine Geschwindigkeit läßt nichts zu wünschen übrig. Luka: Mittel. Der Drehwurm ist entweder keine Überraschung oder leicht zu unterschlagen; nur der Eiszapfen greift die obere und untere Deckung an - richtigen Abstand vorausgesetzt Komm: Geborener Verlierer. Junior:

Char Ein angenehmer Gegner und der beste Fighter.

KNOW HOW INDEX

Alle Tips auf einen Blick

Ite Games.

Da die Spezialversionen für Commos Junior inzwischen oft schon parallel zur Normal-ausführung kommen, wird auch diese Rubrik immer dünner: Drei Nachzügler können wir diesmal noch anbieten!

Daß neue Eigenentwicklungen für den gang in der Amigafamilie einen eigenen Test bekommen, ist kurz und bündig CD-Umsetzungen älterer Progis vorstellen, ist Tradition!

a wir ständig expandieren, benötigen wir dringend iterstützyng für die kreative Entwicklungsabteilung:

Blue Byte Software

iaus für Unterhaltungssoftware

ist ein führendes VerM und wu«

Wir entwickeln unsere Produkte Video Entertainment Systeme wie

Der Vertrieb unserer Produkte erfolgt über

Deutschland, Frankreich, Großbritannien

no"«

SindSie4ntere'ssiertTn einem jungen Team mifzuärbeiten Dann senden Sie bitte Ihre'aussagefähigen Bewerbungsunterlagen (wenn Sie sich als Grafiker bewerben: bitte Arbfeitsproben zur Verfügung stellen) einschließlich Lichtbild und frühestem’ Eintrittstermin an:

Blue Byte Software GmbH z. Hd. Herrn Thorsten Knop Aktlenstr. 62 45473 Mülheim Tel.:0208/473837

ew »4

Spätestens seit „Desert Strike” sind Heli-Ballereien groß in Mode, das hat nun auch Mindscape erkannt und tlugs einen Action-Hubschrauber von der Leine gelassen. Ein nicht hundertprozentig geglückter Start...

rund das absolut ruckfrei. grenz Tatsächlich bekommt man ähnliche überzeugende Dreh-

r nen Orden für technische Höchstleistung verdient, beim Gameplay sind die Jungs in-

%

7

Ä T

4 /

"jaa

O

SPIELE-UNTERHALTUNG

Bestellannahme:TEL. 05231/97030 ■ FAX 05231/970333

oder schriftlich bei:

Lan9e Str.84

l    r D- 32756 Detmold y

Was lange währt, w ird deswegen nicht unbedingt gut - leider gilt diese traurige Weisheit aus der Konvertierungsbranche in begrenztem Umfang auch für Interplays Zweitschloß auf dem CIF!

Die besten Amiga-Profi-Grafiken nur für Sie

-\iCfl Uli L 1    J s

SUPERFROG

Lange mußtet Ihr auf den ersten Lescrinnentest warten, aber heute ist es soweit: Die 16jiihrige    aus Düs

seldorf hat den hlauhlütigen Grünling der englischen Actionprofis ins Her/, geschlossen!

tiOimcpwimnatittroßDcro

Tradition ist, wenn man trotzdem lacht: Wieder präsentieren wir Euch die witzigsten und ausgefallensten Weihnachtsgrüße an die Redaktion - wegen der Produktionszeit auch in diesem Jahr ein paar Wochen nach dem Fest...

V VWOKTTO IHPKWj

t-——t— '

iS-

JE EIN EINKAUFSGUTSCHEIN FÜR DEN JOKER SHOP IM WERT VON 50,-DM

JE EIN VON AUEN REDAKTEUREN SIGNIERTES MAGAZIN

Nolien also einfach den Kennbuchstaben Eures Favoriten auf eine Posikaite und  schickt sic bis zum 15. Febni-'

Heft (alle noch im Shop erhältlichen Ausgaben inkl. der Sonderhefte und des PC Joker sind möglich) Ihr im Falle eines Falles haben wollt, dürft Ihr ebenfalls dazuschreiben,

I nur unsere Wcihnachtsknrte I darf nicht genannt sein - ge- nau wie der Rechtsweg läuft

JOKER VERLAG „WEIHNACHTSKAR-TEN-WETTBEWERB” BRETONISC III i; KIM.: 85630 GRASBRUNN

Bei Aceolade I

Der erste Monat

wäre geschafft, ab jetzt kann's nur noch wärmer werden - als kleine Hilfestellung hät-

zubieten, bei deren Anblick dem Kunstkenner so

Kr ist ein alter Hase in diesem Business und war sogar mal als schreibender Kollege tätig. Aus unerklärlichen Gründen gal» er das wieder aul' und lüngiert heute lieber alsBol! des Bitmap Brolhers-Kabcls Rcncgade!

Der am 8. November 1959 geborene Tom Watson muhte ersl mal eine englische Hri-valsehulc durchstehen, che er Englisch und Thcatcnvisscn-

ansclllielk'nd zwei Jahre lang

Cames komnu'ii

wirkt der groll gedruckte Name der Entwicklercicw auf der Packung ungeheuer motivierend! Und es ist ja nur ge

heute. Dann wechselte er zur mittlerweile vom Markt verschwundenen Mirrorsoli-Company. weil dort so iiuer-

WilkS MACHT MGMTLICH

ITiSr 'f.v.

j» •

• 1SFHS w -

t trgVa r i »ft

i

Als 1985 die Ur-Piraten auf dem C64 in See stachen, ahnte niemand, welche Traumkarriere ihrem Programmier-Kapitän Sid Meier noch bevorstand - und welch gelungenes

Tel.: 07731/22058 Fax.: 07731 S' /S3959    /54757

Preis! TiteT

AMIGA

Preishits Amrgg

! solange Vorrat rächt

jVersand in Sichcrheits-jverpackung zuzüg.2.-

-    Umsetzung zwischen

" Amiga 1200 und AM1GA

-    CD-32 sind sehr wahr

reise inclusiv der ge-

FANTAST1C DIZZY

(CODEMASTERS)

i Jahr hat Team mit der überar

en Breed” gezeigt, dal! man ein Spiel zugleich billiger und besser machen kann - hier erleben wir die Steigerung dieses Konzepts!

Während sich das Gameplay des

Codemas

mal allerdings zum Vollpreis. Na, wenn das keine Überraschung

ASSASSIN SPECIAL EDITION

(TEAM 17]

H

Milli

Anno 1988 wurde der Amiga förmlich überschüttet mit bahnbrechenden Vektorgrafikgames: „Inter-ceptor” und „Carrier Command” haben wir bereits vorgestellt, nun fehlt nur noch der legendäre Sternengleiter!

KLASSIKER

icrgcfühit: Die Slarglidcr-Flouc des Obcrbclscwichls I lermann Krutkl wurde /wui erfolgreich geschlagen, aber die ligrons sind schlechte Verlierer

NOWTHAfS WHAT I CAU OAMES 1 & 9

Nachkugler) sann deutscher Anleitung in eine Box gesteckt und will nun 89 Silberbälle dafür haben. Das scheint zunächst nicht gera-

doch wenn man bedenkt,

schiedene Tische warten, einer schöner als der andere' !

rein, und das Verhalten der Kugel auf bzw. in den zahllosen Rampen, Bumpem und Löchern wird an Rea- :s üsmus nur von den Geräten • in der Eckkneipe übertiof-fen. Einziges Problem bei s diesem Doppelpack: Welcher Pinball Wizard hat-

dieser genialen Programme daheim (ml)

©

ripheriegeräten wie Speicher-, erweiterungen. Festplatten oder Diskettenlaufwerken an jeden entsprechend ausgerüsteten Computer. Damit

[. Rechnertyp spezielle Periphe-

j Herstellungskosten bzw. Preise senkt und den User davon enthebt, nach einem System-

Eine Möglichkeit wären z.B. die SRAM/PSRAM-Spcicher-erweiterungen, doch wurde sic hier bereits vor einigen Monaten ausführlich abge-handclt. Daher zu diesem Thema nur soviel: Die ehemals sündteuren RAM-Kärtchcn sind we-

sunkenen Preise nun eine gute Sache für Besitzer eines 600ers; am Al200

32- Bit-Speicher für

bevorzugt werden, da die 16-Bit-Ar-

Wechselfestplatte zu gebrau-

Anschlußfrcudigc Amiganer dürfen ihren A600/1200 neuerdings auch in Elhcmct-Rechnemetze integrieren. Die Trcibersoftwarc der I-Card unterstützt alle gängigen Netz-Protokolle (u.a. TCP/IP für den Betrieb mit Novell NetWare) und gewährleistet somit den einfachen und sicheren

Für Zocker wären freilich die von Com-modorc versprochenen PCM-CIA-Spielmodule. Auf Messen konnte man sich zwar vereinzelt von der Existenz dieser äußerst praktischen, weil nicht mit Nachladepausen behafteten Datenträger überzeugen,

len Teile halt noch immer nicht... (rl)

I-Card

Ethcmct-Netzwerkkarte für A600/1200. Preis: ab ca. 540,- DM inklusive Sana n-Trcibcrsoftware (unt. z.B. TCP/IP-Protokoll) & Netzteil.

Info & Bezug

Tel.: 05 31 / 27 30 90

Overdrive bzw. Amiquest

HD-Controller für A600/1200. Unterstützt werden 3.5*'- bzw. 2,5"-Festplatten mit AT-Bus-Anschluß. Preis: ab ca.

Info & Bezug

Fa. Telmex, Tel.: 08024/80 17

JACK NICKLAUS GOLF KICK OFF & EXTRA TIME DELUXE STRIP POKER COLOSSUS CHESS MERCENARY CHAMBERS OF SFIAOLIN BLOODWYCII T.V. SPORTS FOOTBALL HUNTER

VIRTUAL WORLDS

BESTELLCOUPON O Vorkasse (Geld bzw. Scheck liegt bei!) O Nachnahme (Bezahlung beim Postboten) bitte plus S.-DM für Porto! (♦ 10.- OM Ausland)    ......

□    JACK NICKLAUS' GOLF

□    KICK OFF & EXTRA TIME

□    DELUXE STRIP POKER

□    COLOSSUS CHESS

□    MERCENARY

□    CHAMBERS OF SHAOLIN

□    BLOODWYCH

□    T.V. SPORTS FOOTBALL

□    HUNTER

□    VIRTUAL WORLDS

Coupon bitte ausschnelden (bzw. fotokopieren) und eil

Bestelladresse

Hardware-Software und noch mehr MANFRED BERGLER

Foderrr

bißchen auf. falle ein paar Wärter an und

eh schon Hopfen und (Gehirn-) Schmalz verloren. Mit kollegialen Grüßen an alle anderen Digital-Inen da draußen im Lan-

Eure Waltraud.

TlTl I 1 TeLM0 81 42f 9 0 Vl*/ 8 0 V9/8273

r -1 v /

AMIGA AMIGA Sonderposten 1 AMIGA Sonderposten !

muhJm hmsäamm

, Gerade S6\

X59,-\ \ 7urt>oft

Leerdisketten 3,5’ 2DD

(100% Fehlertrei !)

’s Sie unseren W><

(Jsamtkata/o r

Versandkosten: Vork. 7,- NN 12.-Ausland 16,-

Donau-Soft Maik Hauer Postfach 1406

0161/2637380 Fax: 08431/49800

Ausland NN 32,-

24 Std.

Schnellversand

<®>

Großrechner, der pi

Programmierern h: Regel ja auch g

Fonschrill dar, als sic 1984 auf den Markt kamen. Heute freilich zählen die 286er PCs (denn darum handelt es sich)

PC-DOS: ein Betriebssystem für PCs. das mit dem bekannteren MS-DOS prak-isch ist. Es wird

soft ausgeliefen. sondern

Funktionsprobleme auftau- I chcn. Zweitens steht das Kürzel PCM aber auch für _Pulse Code Modulation", also ein Verfahren zur Umwandlung von analogen

gebiet" bedeutet. [ns< ganz logisch, daß m

PD-Serie am Amiga wird übrigens nach wie vor von Fred Fish herausgegeben. '    ' regelmäßige Leser

den auch Festplatten

s Vater

” wahrlich keinen nchr zufiigen dürfte. Trotzdem kann ein bißchen antike Bildung nicht schaden, weshalb wir Euch

Kürzel Für „Exteniied Tech-

daß der XT st PC-Generation darstellt -tatsächlich wurde das (rund f

gilt die IBM-Kompatibilität (also vor allem die Verträglichkeit mit Software, die für diese Norm entwickelt

Grundvoraussetzung für Personal Computer, die am Markt eine Chance haben

wollen.    platte ausgeliefertT Und dt

war anno Tobak halt not PCB: Das ..Printed Circuit eine echte Sensation. Board” ist nix anderes als eine stinknormale Platine. .

Tja. wenn das Leben doch

> denn auch - PD-Pro-gramme sind quasi jedermann zugänglich, kosten nix (allenfalls kann der Anbieter eine geringe Gebühr erheben) und dürfen jederzeit frei kopiert und weitergegeben werden. Da das Copyright Progis also nicht

weil zwei verschiedene Deutungen möglich sind. Einmal wäre PCM die Abkürzung für .Flug Compatible Mainframes . was wörtlich uber-

patibler Großrechner" heißt.

wickelt, dient die „Process and Experiment Automation Realtime Languagc" insbesondere zur Steuerung von

Pentop: Die Rede ist zwar von einem Mini-Rechner, aber auf die Spitze eines Schreibstiftes passen diese Knirpse denn doch noch nicht. Sie heißen vielmehr so, weil die Eingabe bei solchen Notebooks nicht über eine Tastatur erfolgt, sondern direkt am Seinen durch einen speziellen, per Kabel mit dem Compi verbundenen Stift (Lighlpen).

mancc Leistung bzw. Leistungsfähigkeit gemeint. Da diese sich bei einem Computer natürlich auf meßbare Daten wie Rechengeschwindigkeit. Obertragungsrate

Savemogltchkeitcn benötigt werden, hat man beispielsweise Disketten oder Festplatten erfunden. Die in diversen Varianten erhältlichen ROMs („Read Only Memory"), wcl-

oder Zugriffszcit kann sie auch mit geeigneten Testprogrammen ganz objek-Autor mit Ruhm und Ehre tiv festgestellt werden -

Electric Transaction Computer" war einer der ersten 8-Bit-Rechner von Commodore und darf somit als Ahnherr des C 64

Anläßlich der leider ziemlich verunglückten Amigaversion wollen wir uns heute zunächst das originale „Kingmaker” ansehen, auch wenn das Brett schon gut und gerne 10 Jahre am Buckel hat. Anschließend spuken dann noch die „Ringgeister“...

Sieg führen soll; vielmehr gebictcl man hier jeweils über eine Koaliti-

natürlich ebensowenig

KINGMAKER

eine Referenz wie die müßig schwierigen, aber nichl immer ganz glücklich formulierten

Im 15. Jahrhundert rangelten die Adelshäuser Lancaster und York um die englische Krone; beide

und Dukes, die zu Be-U ginn als Spiel-karten verteilt werden. Tja.

P Ves sogar piep-I 'A Hl egal, welches Haupt gekrönt 1 wird - solange

nicht mehr das alleijüng-ste. und zweitens ist das Königmachen hier trotz aller Macken ein recht erbaulicher Zeitvertreib - allemal erbaulicher jedenfalls als am Moni-

genen Jungs befindet! i Die Gefan-k gennahme

GEISTER

Auch das Tolkien-Spcktakel des Laurin-Verlages ist nicht mehr so ganz taufrisch, aber nachdem der renommierte Hersteller des tollen Games derweil vom

lern darum, den eigenen Kandidaten unter Beachtung der korrekten Thronfolge sowie diverser Extraregcln zum Boß ausrufen zu lassen - und well danach sowohl Lancasteraner als auch Yor-kisten streben, wird es häufig zwei Kings gleichzeitig geben! Was den durchaus korrekten Umkehrschluß na-hclcgt, daß das Game erst nach völliger Ausrottung einer der beiden Familien zu Ende sein kann...

Das handliche, mit einem zufallsbeeinflußten Stärkevergleich der jeweils beteiligten Barone operierende Kampfsystem lenkt nicht (wie anderswo ja leider viel

Spielgeschehen ab, dafür dauert es allerdings ein

ßende Benut-

Strohmann

sten offiziellen Amtshandlungen aller Teilnehmer. Das nun folgende Schauspiel aus zeitweiligen Zweckbündnissen, Kunge-leien und Verrat gereicht dann locker jeder „Risiko"-

(§)

ten und den Zug be- m enden. Je nach An I dieses Punktes löst P man damit eventuell Züge der Schwarzen

DIE 'ERLÖSUNG

immerhin strampeln

dachtcs Regelsystem gesteuert werden. Trifft der Übeltäter dabei auf helle Figuren, wird anhand von zwei, drei einfachen Bestimmungen der Sieger ermittelt. und der Unterlegene flüchtet - oft bis zu seiner anfänglichen Starlpo-

Gewonnen hat natürlich, wessen Hobbit zuerst den Schicksalsbcrg erreicht, während er gleichzeitig gerade Ringträger ist. Der Ring wechselt im Verlauf einer Partie ständig den Besitzer, und sollte je ein Ringgeist den aktuellen Träger erwischen, hat das Böse auch schon gewonnen. Trotz aller Konkurrenz sind die Spieler damit zur Zusammenarbeit ver-

gewinnt sowieso jeder, der

spannenden Gei- & ...-af» sterjagd einläßt Bfil - und das nicht Blä/ nur wegen der H l , edlen Ausstat- ■EL*

Spielmaterial: 61%    I

Spielregeln:    66%    I

Spielreiz:    72%

Besonderes: Man darf I Konkurrenz-Könige ohne I weiteres umbringen, aber I keinesfalls die korrekte I Thronfolge mißachten -1 very british!

Schwierigkeit: FUrGcUb-

den Fragen beantwor-len: Wer wäre im Sinne der korrekten Thronfolge der nächste König von England nach Queen Elizabeth 11 Wie heißt das unheimliche Wesen, dem in Tolkiens

Gandalf der Graue nicht gewachsen war Unsere Glücksfee entscheidet sich zwischen allen richtigen Einsendungen, kann jedoch

Absender lesen kann. Möge die Erleuchtung mit Euch

setzen läßt, so daß bei jeder Partie eine andere Geographie und ein anderes Wegenetz bezwungen sein will. In diesem Sinne erhalten die Spieler je zwei Figuren (einen Hobbit, der letztlich allein zum Berg vorstoßen muß. sowie einen Menschen.

Stützung), während Gandalf. der stärkste Wcltenrctter. von allen Beteiligten nach Bedarf gezogen werden kann. Dieser kargen Streit

Postfach 1416 40699 Erkrath Tel.: 0211/9 24 22 42

Spielmaterial: 86% Spielregeln:    84%

Spielreiz:    8S%

Besonderes: Idee, Regeln und künstlerisches Design

Joker Verlag Stromausfall Bretonischer Ring 2 D-85630 Grasbrunn

Hand - der von Multitalent Jo Hartwig, Schwierigkeit: Für Fortgeschrittene Preis: ca. 65.- DM Bezug: Games In Karlstr. 43 80333 München Tel.: 089/55 57 67

schwarzen Horden gegenüber: Orks und Ringgeister. Die „helle" Seite zieht nun ntndenweise ihre Figuren, darf dabei jeden beliebigen Weg einsclüagen. muß aber an den durch Punkte mar-

Holzfigur

rechte Helden ab. um Mittcl-erdc auf bekannte Art und i Weise vor dem Bösewicht

Jjf'Schicksalsberg gebracht und dort zerstört werden. Der Clou dabei ist nun, daß sich die fein gezeichnete Landkarte Miltelerdcs aus insgesamt 27 unterschiedlich gc-U1 formten Pappstückchcn im-

Pt J*kir ■ lnil<»

lllfiillilaalali

s33efi !SSKiS55SSS£5s SSS5sl«Si»SSJ£££s-SitSeSaI slgSSSES5SiSSR«*f«SSSSS9lssJSsSSS»SRiiJs SSS£SSE5ES5SSSSS5S6S£*SslsSj1Si£SS£sSSf

I SISSSIiSISiS iiSISE!S iillSii SiSSiPi8 ii*IISIilSII IISll ISIIS§ iSISSpSI§ISISIIS§8PSSllII SSPIlpil P!SIIISSlSSI8SlIS ll

Miniü 1     ‘

SieMS ESSisiSJSSSS sSSSlas EaiSEJesjnlslSsJSSCälj M3«5sli5!fS£S£aHl £6£s5£S =oPSj£luSS »££C-*sns»£££as5SsKSSf S'£l:fs=f-£S a££!sp

jlliiilliJljiijyiäilillliyfiiijMUJffllfiiniäiälJllSyiiiililsiilliljläriliiiäijljjMiiiilüylmiJinriJ

gl8il8l8!ISI llpgSgglSBgIPSg8IS8lll lgl!lgp g8ISPipSISgl5lgggSS! llll§ggggg B8ll S SSIg ggg gl8§818ElllS5lgg lIg8g

tdk

jl!lMkyiii,lSil1

i UsKSSSEcfifiSlSaf£=£SSSSSSsSSSSk

■ i i

jjL

will iinii

in

msaS!£a£Ja3!i5£££3fi£«5 Ja£a££ SSSSSsSSSrI r££ laSsSaa    r.5s

Wll «MjitWlUi läfjlli I JiiröttykliHnlSimlimi

ggggggggggglggggg8ggggg8gggggggglgggggggggggggii8ggsggggg88s£§8ggsggggg§p8ggggp8ggglgpgggggglggg lgggggg8pgg 8ppggg gggpggg

Hl i , j ,

Bis vor wenigen Monaten traf man noch eher ein Känguruh am Postamt als einen Neo Geo-Automaten einer deutschen Spielhaile, mittlerweile kommt SNKs Arcade-Kon-sole in die Gänge - hier sind wieder zwei Neuheiten!

Specials, gewinnträchtigen y Preisausschreiben sowie [ nalürlieli sorgfältig geprüften Lösungshilfen - nur unser Slii

als bieremst ausfallen. Tja, ganz ohne Scherz wird's also w ohl auch im März nicht abgehen.

Amiga-Rascr dürfen sich an der LAMBORGHINI CHALLEN-GE versuchen, DARKMERF. und PERIHELION öffnen Dun-

ON wartet SF-Slratcgie vom Feinsten, mit M1CROCOSM endlich das lange angekündigte I Action-Spcktakcl für das CD' I und mit BRIAN THE LION die Rückkehr des „Beasf-Machers! I

ib die Fra-1 BESSER

ge BR1LL1ANCE

ALSD-PAINT bi .....

und ein GROSSES INTERVIEW MIT COMMODÖRE führen, wo cs um heiße Themen wie den Amiga 5000 gehen wird.

Click image to download PDF

Amiga Joker 1994-02 Cover

Merci pour votre aide à l'agrandissement d'Amigaland.com !


Thanks for you help to extend Amigaland.com !
frdanlenfideelhuitjanoplptroruessvtr

Connexion

Pub+

37.7% 
16.7% 
5.6% 
4.4% 
3.8% 
3.3% 
3.3% 
2.2% 
1.8% 
1.1% 

Today: 18
Yesterday: 119
This Week: 364
Last Week: 581
This Month: 2228
Last Month: 2550
Total: 68918

Information cookies

Cookies are short reports that are sent and stored on the hard drive of the user's computer through your browser when it connects to a web. Cookies can be used to collect and store user data while connected to provide you the requested services and sometimes tend not to keep. Cookies can be themselves or others.

There are several types of cookies:

  • Technical cookies that facilitate user navigation and use of the various options or services offered by the web as identify the session, allow access to certain areas, facilitate orders, purchases, filling out forms, registration, security, facilitating functionalities (videos, social networks, etc..).
  • Customization cookies that allow users to access services according to their preferences (language, browser, configuration, etc..).
  • Analytical cookies which allow anonymous analysis of the behavior of web users and allow to measure user activity and develop navigation profiles in order to improve the websites.

So when you access our website, in compliance with Article 22 of Law 34/2002 of the Information Society Services, in the analytical cookies treatment, we have requested your consent to their use. All of this is to improve our services. We use Google Analytics to collect anonymous statistical information such as the number of visitors to our site. Cookies added by Google Analytics are governed by the privacy policies of Google Analytics. If you want you can disable cookies from Google Analytics.

However, please note that you can enable or disable cookies by following the instructions of your browser.

Visitors

Visite depuis
03-10-2004
Visite depuis
23-02-2014