Sponsors

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Kein Wunder, Segas Mega Drive macht sich zur Zeit recht gut, und Marktfiihrer Nintendo hat mit demM Game Boy einen Superhit gelandet - kein Bus, keinem Straßenbahn und kein Schulhof im ganzen Land, in™ dem man nicht etlichen I.cutchen mit dem kleinen Muntermacher in der Hand begegnen würde (ich j selbst habe schließlich auch einen...). Ataris Lynx j-; konnte zwar die Starthürden noch immer nicht ganz überwinden, aber NEC hat unlängst die Turbo Ex-' press, eine tragbare PC Engine, fertiggestellt, und Nintendos neueste Wunderwaffe, das Super Famicom. hockt ebenfalls schon in den Startlöchern. Kommt da die „Freundin" nicht zu kurz Ist der Amiga als Spielekönig gar schon abgewählt Mit einem Wort: Haben Wir Amigianer Grund zur Panik Ich glaube nicht. Vor Jahren habe ich bereits die erste Konsolen-Generation kommen und wieder gehen sehen - auf Dauer können auch die besten Videospiele einen „richtigen" Computer nicht ausstechen. Erstens gibt es (zumindest im Moment noch) viel zu viele : Systeme, die sich ständig gegenseitig Konkurrenz machen. Zweitens kann man viele interessante Games, wie z. B. ernsthafte Simulationen, nunmal ohne Tastatur nicht spielen. Und drittens kann ein Amiga hall sehr viel mehr als bloß Spiele abspulen - und das ist ja schließlich auch nicht so ganz unwichtig, oder Wie auch immer siclrdie Konsolen entwickeln mögen, eines steht jedenfalls fest: Noch ist kein Grund in Angstschweiß auszubrechen, noch sitzt der Amiga fest im Sattel. Ihr könnt Euch also beruhigt dem Studium des neuen Jokers widmen - viel Spaß dabei wünscht Euch

Click image to download PDF

Amiga Joker 1991-03 Cover



DAS COMPUTER-MAGAZIN DER NEUEN 6'NFR \T ON

EXKLUSIVTEST:

FÄ3!€i-6ates$ of Daum

4«.

00$ l

I *5,“ *IJ. P

r ö r™ CMDisic

■ A I ARI ST Tel.: 06107/76060 1 j,-

1_gegen Rückporto._

I hSrUnJStSff ' 3V2/51/* 1

3

Euer Michael

Editorial    3

Betriebsgeheimnis 6 Mixer    7

Preview:

Space Shuttle    8

Super Cars II    9

Mailbox    20

Crack!    38

Up & Down    40

Rockus-Comic    40

Ruhmeshalle    46

Computer-ABC    48

Interview:    50    :

Horrorsoft plaudert über Elvira

Preisausschreiben: 51

Elviras Horrorshow

Lifestyle:    56

In oder Out

PD-Box    62

Joker-Comic    64

Kleinanzeigen    65 '

Joker-Index    74

Impressum    76

Girl-Seite    77

User-Club:    78

Data Beckers Demomaker

Klassiker:    86

Marble Madness

Know How    87

Joker-Galerie    96

Brork-Comic    98

Story:    99

Quo Vadis 64

Messebericht:    100

CES 1991 in Las Vegas

; Stromausfall:    104

Buck Rogers Touristen-Nepp

Coin Op    106

Joker-Shop    108

Vorschau    110

Inserenten    110

Bezugsquellen    110

Games im Test

Abenteuer

Dragon Wars

69 1

Fate - Gates of Dann

34 1

I Galactic Empire

32 1

' Killing Cloud

18 1

Mixed-Up Mother Goose 36 N

;] Action ßadlands Pete

61 1

Battlestorm

17 I

DefenderH

60 ■

Die unendliche 9 Geschichte II

72 l

■ Exterminator

83

n Gern Stone Legend

53 1

; Judge Dredd

42 I

84

1 Turrican II

12 i

Geschicklichkeit

1 9 Lives

85

9 A Prehistoric Tale

14 '

[ Fantasy World Dizzy

61 ’f

Mighty Bomb Jack

16

i Pop Up. j Zarathrusta

El

28 i

Simulation

: 1

„i Advanced Destroyer

1 Simulator

30 i

1 I lard Drivin’ 2

10

Harpoon

52 1

I Quiksilver Pinball

82 S

Sport

1 Gazza 11

44

Speedball 2

41 .4

3 Team Suzuki

27 ■

•; The Final Whistle ■

54 ■

- World Championship I Soccer

70 1

Strategie

1 GEM’X

28

Gettysburg

85 1

Intrigue

82

Operation Com.Bat

44

The Power

36

[ Typhoon of Steel'

84 /

Verschiedenes •

Computer Scrabble

70 1

Duck Tales.

58

PD-Games

62 1

Wargame ; Construction Set

60

Betriebsgeheimnis

Egal, ob man non den Fernse-

doch richtig erfrischend, hier schcidenen i mal nur gute Nachrichten zu vermelden kr lesen...    allemal eine (

ABSOLUTE KATASTROPHEN (00%- 19%)= 4 ZUM VERGESSEN    (20% - 39%)= 4

NIX BESONDERES    (40% - 59%)= 8

IN ORDNUNG    (60% - 79%) = 13

ERSTE SAHNE    (80% -100%) = 8

HIT-AUSBEUTE    = 5

Seit 1971 arbeitet die NASA am Space Shuttle Programm, seit 1981 starten Shuttles zu Ausflügen ins All. Unzählige Bücher zur Technologie und den Missionen wurden bereits veröffentlicht - ab August gesellt sich eine ernstzunehmende Simulation dazu!

Preview

ier im SF-Milieu andern Programmier-

it-yourself-Shuttle. Natürlich wird cs auch einen Time-Advance-Modus und die verschiedensten Außenansichten mit Zoom-Funktion geben (z.B, aus der Perspektive der Abschußrampe). Innerhalb des Gefährts kann der Flug auf TV-Schirmen beobachtet werden, wer aus einem der Fenster guckt, be-

cher Shuttle-Missionen gestaltet wur-de.

Über eineinhalb Jahre Entwicklungszeit hat Vektor Grafix investiert - bei der Unmenge an Details, Realismus und Grafikpracht kann das auch niemand wundem. Wenn in der Endversion die Spielbarkeit nicht komplett aus der Rolle fällt, könnte es sich hier um ein echtes Meisterwerk handeln! Die Hersteller sind jedenfalls vom Erfolg überzeugt: Plane für Space Shuttle 2 hat man schon in der Schublade... (Kate Dixon)

Das schöne Wörtchen „super“ kennt zwar eigentlich keine Steigerung, aber da werden die Herren Sprachwissenschaftler halt utndenken müssen: Super Cars II sieht noch „superer“ aus als der Vorgänger!

Unbestritten zählt Ataris „Hard Drivin’“ zum Feinsten, was man in einer Spielhalle finden kann - ebenso unbestritten war Domarks Amigaversion ein Reinfall erster Güte. Das wird sich doch beim Nachfolger nicht geändert haben Doch, und wie!

Dank der verbesserten Steuerung macht es jetzt also endlich gebührend Laune, unter Zeitdruck durch Stcil-

Man fragt sich jedoch*unwillkürlich: Warum nicht gleich so Verärgerte Käufer des Vorgängers können ihr Game zwar nicht gegen das um Klassen bessere Hard Drivin’ 2 Umtauschen, sofern sie wahre Fans des Automaten sind, haben wir aber wenigstens einen kleinen Trost in petto: Bei

aus der Vogelperspektive wiederholt, überhaupt hat sich optisch nicht allzuviel geändert. Man bekommt die gleichen Objekte (Autos, Brücken. Häuser, Straßenschilder, Kühe, etc.) vorgesetzt, nur halt in neuer Anordnung. Der Sound ist sogar komplett gleich geblieben, lediglich die Titelmeiodie

schön. Ein bißchen Kritik müssen wir auch am Editor üben, er ist zwar umfangreich und vielseitig, allerdings ziemlich umständlich in der Handhabung. Vom Aufbau her erinnert das Teil an ein CAD-Programm, Ingenicu-

IF;T'=Ei7;Tr'a'!M .

iS.

—■

IHHi

UNITED SOFTWARE 'ARE UNITED SOFTW

SOFTWARE UNITED! JFTWARE UNITED SCI

Made by the Bitmap-Brothers!

Die Lobeshymnen auf den ersten Teil sind noch gar nicht richtig verklungen, da taucht schon die Fortsetzung der phänomenalen Ballerorgie auf. Rainbow Arts liefert einen eindrucksvollen Beweis, daß auch das scheinbar Perfekte noch verbessert werden kann!

Die Dinosaurier sind ausgestorben, daran ist nicht zu rütteln. Aber habt Ihr gewußt, daß sich die Viecher um ein Haar zu früh verabschiedet hätten Tja, und dann wären wir Menschen erst gar nicht entstanden! Wie gut, daß man bei Thalion einen Zeitreiseexperten

ABENTEUER

HANDEL

KAMPF

HYPNOSE

TELEPATHIE

LABYRINTHE

ÜBERFÄLLE

ENTDECKUNGEN

4 DISKETTEN

SPIELSTAND ABSPEICHERBAR

Der Amiga Joker meint: Battlestorm wird die Herzen der Balierfreaks im Sturm erobern!

Hj "J Ba 5yj

Ked. Urteil: S(l4 1

Killing Cloud' Grafik:

Bezug: noch offen Spezialität: Die Grafik läßt sich durch Verzicht auf De* tailticfe um einiges schneller

Dieselben Leute, die den Amiga schon mit der Flugsimulation „Fighter Bomber“ beglückt haben, wollen uns nun Flugerlebnisse ganz anderer Art vermitteln. Der Ort: San Francisco. Die Maschine: ein XB 500 Hoverbike.

02162/12073 B=j-

-A~Alrv 02162/12073

MeoaM-T«*n*otcgie. an

SSS!

ACHTUNG • ACHTUNG • ACHTUNG • ACHTUNG • ACHTUNG

SOFTWARE-CORNER

Die Sensation in Mannheim!

Wir kaufen gebrauchte Spiele und Module an.

wir VERLEIHEN

SOFTWARE ab DM

FÜR DIE SYSTEME:

• AMIGA    • IBM-KOMPATIBLE

• ATARI ST    • COMMODORE C 64

pro Tag

•    GAME BOY

•    PC-ENGINE

Öffnungszeiten: Montag - Freitag 9.30 Uhr-13.00 Uhr, 15.00 Uhr - 22.00 Uhr Samstag    10.30 Uhr - 22.30 Uhr

SOFTWARE-CORNER

Augartenstr. 6, 6800 Mannheim 1, Tel.: 0621-402387, Fax:0621-444773

JO«»

09

s Zubehör

lilli lenncirtz

u

8

'4~M

a

1

m—

WM mm

Hallo Jokie!

Es ist unübersehbar - bei Gremlin sind die Motorsport-Enthusiasten an der Macht! Nachdem sie gerade erst drei Autorennspiele hintereinander abgeliefert haben, zeigen sie

Team

Suzuki

GEM'X g WM

-1 der rechte. Dies läßt sich Spracta be'-to rekht raan kh baWum d“ Jun

ISS152SPrüge,n!ün) i !fi=Ä2 SSÜ s5Sss Mm

ssä,1; “n~äss is:Grx4f js dsfV A

ZARATHRUSTA gp

Luft die feinste der Welt ist.'    1

Domark bietet Dir nun das sensationelle Gefühl, die beeindruckende MiG-29 Fulerum auf Deinem

Advanced Destroyer Simulator

Wer eine Zerstörersimulation neueren Datums sucht, mußte bisher notgedrungen auf der „USS John Young“ anheuern, andere Möglichkeiten gab es auf dem Amiga kaum.

Weil das die Programmierer des Panzerspielchens „Sherman M4“

auch wissen, haben sie jetzt Abhilfe geschaffen.

herandampfende Feind Augenschein nehmen, und tion verläßt, eine jederzeit aufrufbare Die Grafik ist recht hübsch Karte dient als Orientie- und ruckeifrei, dafür aber rungshilfe.    etwas langsam; in Sachen

Bei einem feindlichen An- Sound gibt's außer dem lä-griff wird das Spiel recht stigen Motorengeräusch nur dramatisch - Fenster zer- ein bißchen Sirenengeheul

r-sü psi

WMs

sssstäs ssarr-

richtig Spaß, während in der restlichen Zeit überwiegend gepflegte Langeweile herrscht:

QO

Pierre Littbarski:

tC.V1WKE

Beim französischen Label Tomahawk hat man ja bereits Adventure-Erfahrung -allerdings nicht die beste. Die pseudoerotischen Abenteuer mit „Emanuelle“ und „Geisha“ waren aber nicht das Ende der Fahnenstange, jetzt geht’s zurück in die Zukunft...

strakt (das wurde in „Castle Master“ oder .The Colony“

nicht gerade vorbildlich ausgefallen: Sehr gewöhnungs-bedürftig und unpräzisc torkelt der Spieler mit Hilfe der Maus durch die Gegend.

zwar etwas besser, ist jedoch

auch die icongesteuerte Kommunikation mit den

PROFESSIONAL

DA NMÖGU ffrH PERI

AMIGA SUPEI

INFO-HOTLINE: 02273/2720

2-Drive Disk Utility © 4-Kanal Stereo Sound i Customchip Backup Ram ® Spiegeladressen » Trainer Mode o Help Screens © Infoscreen schnelle Amiga-Dos-kompatible Diskroutinen

® Programm-Freeze o Monitor - Assembler © Top Grafik-Editor ® Dia-Show-Generator ® Sprite Editor ® Sound Scan & Replay © Packer ® Virus-Checker ® Came-Cheat

mit Original X-C PY Professional

Wie war 1990, und was bringt uns die Zukunft - szenetechnisch betrachtet Normalerweise stellt man so tiefschürfende Fragen ja eher um Silvester herum, aber Dr. Freak ist einfach der Meinung, der März sei ein idealer Monat für Bestandsaufnahmen und Zukunftsausblicke. Und dem Onkel Doktor soll man bekanntlich nicht widersprechen...

World ® Wonders

OI    Computer-Shop of the 90's.

BESTELLUNGEN AB 90,00 DM VERSANDKOSTEN FREI!

Kostenlos aktuelle Preisliste anfordern! — System angeben    _

W.o.W. Berlin * W.o.W. Solingen * W.o.W. Frankfurt * W.o.W. Stuttgart

ab 25.1.91    *    ab 5.2.91    *    Höhenstr. 31    *    Teckstr. 20

nur Versand!_*    nur Versand!_*    6231 Schwalbach_*    7730 Schwenningen

Tel: 030/3246326    *    Tel: 0212/201398    *    Tel: 06196/82467    *    Tel: 07720/62391

Mo - Fr: 16 - 21 Uhr    *    Mo - Fr: 17 • 21    Uhr    *    Mo - Fr: 9 - 21 Uhr    *    Mo - Fr: 17 - 21 Uhr

_*_Sa: 12-15 Uhr *_Sa: 9 -14 Uhr *_Sa: 9 -14 Uhr

Serviceleistungen: Eilpost-Service: 7,- DM — Sicherheitskarton: 3,- DM Versandkosten: Nachnahme: 8,- DM — Vorkasse: 4,- DM

Und hier kommen sie wieder frisch aus dem Zählwerk - die neuen Charts! Ein weiteres Mal

wurden weder Kosten noch Mühen gescheut, die knapp drei Millionen Postkarten zu

■JJ

ausgafcc l-eider ist nicht besser geworden, so ist der Sc nicht mehr im PAL- sor NTSC-Format, und das ruckclt etwas stärker als im e Besonders betrüblich ist, d; einen Zwei-Spieler-, aber kei Spieler-Modus gibt: Wer wei Spaßz. B. .Kick Off 2“ zu vit

Rücksicht auf Verluste! Daran hat sich auch be:

grauenhafte . Ihr ab sofort

wie Tor-Multiplikatoren, Prellkup-peln, Warp-Felder und diverse Bonusgegenstände herum, Sanitätsroboter

Speedball 2

blendet und so weiter und Aber vor allem darf man sich als Manager betätigen, also i

Jeder Spieler hat acht ver

geändert hat, ist die gelungene Steuerung und die Spieldauer: zweimal 90 Sekunden, dann ist alles vorbei. Grafisch und soundmäßig haben die Bitmaps so ziemlich alles aus dem Rechner hcrausgeholt, was in diesem Genre überhaupt machbar ist: 32 Farben (im Gegensatz zur ST-Version, die

Judgc Dredd

Hersteller: Virgin Bezug: Funtaslic Spezialität: Zwei Disks, nur

leilung. Poster und Übcr-sichtsplan. Wer mag, kann vor Spielbeginn allerlei Da-

Heutzutage hat ja fast die gesamte Comic-Prominenz schon eine Digitalisierungskur hinter sich, wer oder was blieb da noch für Virgin Natürlich die hierzulande weniger bekannten Heftchen-Heroen, zum Beispiel diese amerikanische Kreuzung aus Richter und

Sie haben ein Programm geschrieben Oder wollen für uns programmieren Dann rufen Sie uns an:

LIFETIMES/Expert Software • Pestalozzistraße 6 • 4350 Recklinghausen

Telefon (02361) 36267 • Telefax (02361) 652744 • Btx 02361373214 • Mailbox (02361) 373214

Und wieder schallt es von fern und nah: „Gewonnen, gewonnen, gewonnen!“ Ob auch Du in den Jubelchor einstimmen kannst, erfährst Du wie immer auf dieser Seite. Sollte Dein Name auftauchen, flattert Dir in nächster Zeit ein Päckchen ins Haus, sollte er nicht dabei sein - vielleicht klappt’s ja nächsten Monat

Up & Down    Danilo Weise, Großnanndorf Thomas Hölscher, Senden gab’s ein Wochenende für

Norman Frei, Laufenbarg Michael Giediizsch, Tirschendorf zwei Personen bei den Karl

CS0

TEIL 5

WIR MACHEN JEDEM

EINEN FAIREN PREIS

el. 02 34/6804 60. Fax 02 3416804 97

E HERAUSFORI GREAT COURTS 2

WIRD SIE IN

RUSHWARE

0.4044 KAARST I Karasoft/Thali

Natürlich hätten wir Euch furchtbar gerne ein Interview mit Elvira selbst geboten, aber es war einfach nicht an die Frau heranzukommen - zu hohe Mauern, zu tiefe Wassergräben und zu viele Leibwächter... Aber ein Gespräch mit den Machern des monströs guten Horror-Epos ist ja nun auch nicht schlecht! Wir unterhielten uns mit Mike Woodroffc von Horrorsoft:

«p ®™ „Aahh, ich bin wirklich untröstlich, daß ich nicht

selbst vorbeikommen kann - aber mein Friseur ist gerade da. und ich habe wirklich schrecklich viele Termine! Aber wie wär’s mit ein paar Videos und Autogrammkarten Ich meine, da haben Eure auch etwas Persönliches um Und das ist doch schon mal was.

Umsetzungen vom PC auf den Amiga fallen bekanntlich mal so und mal so aus. Daß ein gutes Spiel dabei aber gleich zum Beinahe-Flop mutiert, kommt eher selten vor. Und das alles wegen eines einzigen bösen Schnitzers...

Wie sagte noch der Action-Freak, ehe er sich den Daumen gebrochen hat: „Es gibt viel zu wenig von links nach rechts scrollende Ballergames!“ Dank Loriciel gibt's jetzt wieder eines mehr...

Einer liebgewonnenen Tradition folgend, kommt das Spiel natürlich mal wieder mit einer völlig belanglosen Hintergrundgeschichte daher. Um unseren guten Ruf als schonungslos offenes Fachblatt nicht zu gefährden, sehen wir uns aber dennoch gezwungen, die fabu-löse Fabel hier wenigstens andeutungsweise wiederzugeben: Der böse Vangor will sich das Reich Kohi unter den Nage] reißen, dazu hätte er gerne den Edelstein aus dem Titel des Games. Und jetzt kommt die Überraschung - der Spieler soll das verhindern und den fiesen Kerl killen!! Sapperlot, ist das nicht spannend, ja geradezu dramatisch Bei genauerer Betrachtung eigentlich schon fast originell, findet Ihr nicht auch Aber genug geblödelt, begeben wir uns lieber feindwärts:

Im ersten Level fliegt man mit einem Adler über's Gebirge und verteidigt seine drei Bildschirmleben gegen die Horden von Fantasy-Viechern, die da so angeschwirrt kommen. Neben den obligatorischen Drachen (in verschiedenen Ausführungen) treiben sich in dieser luftigen Höhe noch alle möglichen Insekten her-

bißchcn wie Schmetterlinge aussehen, bei anderen weiß man überhaupt nicht so recht, was sie eigentlich darstellen sollen. Sic verhalten sich auch alle ziemlich un

terschiedlich: Manche sind reines Kanonenfutter, andere (stabilere) kreisen solange auf dem Screen, bis man sie endlich erledigt hat, und wieder andere werfen sogar mit Eiern (den Luft-Luft-Raketen der Urzeit!). Im darauffolgenden Level besteigt man dann einen Rennsaurier und kämpft auf dem

kommen. Selbstverständlich taucht am Ende jedes Spielabschnitts ein besonders ekliges Schlußmonster auf, und das übliche Spektrum von Extrawaffen wird ebenfalls geboten - vom Dreifachschuß bis zum Bleib-lang-am-Feucrknopf-Superschuß, wie man ihn aus „R-Type“ kennt.

Im Gegensatz zu vielen anderen Games, bei denen man nach dem Loadingscreen

you've dorve yo«R 6«st, 6uc firxxCCy fatied.

das Beste schon gesehen hat, steigert sich die Grafik hier vom Intro (ätzend) über das Spiel (farbenfroh und gut animiert) bis zum Game Over Bild (eindrucksvoll). Das Scrolling ruckelt zwar

Gewicht fällt; da stört schon eher der breite NTSC-Strei-fen, der zusammen mit der Scoreanzeige bald den halben Bildschirm einnimmt. Der Sound ist sogar richtig gut - schöne Musik und in der Mehrzahl brauchbare Effekte. Die Steuerung kann man ebenfalls so lassen, abgesehen von ein paar unfairen Stellen kommt man damit immer tadellos zurecht. Einen Preis für übermäßige Originalität wird dieses Spiel zwar kaum jemals ergattern, aber wer sich die Wartezeit bis zum nächsten .großen“ horizontal scrol-lenden Shoot em up vertreiben will, wird bei Gern Stone Legend auf alle Fälle ganz ordentlich bedient.

Sound:    71%

Handhabung:    64%

Spididee:    38%

Preis/Leislung:    63%

Red. Urteil:    62%

Modus (gleichzeitig), Pause-Funktion: die Highscores 1 ' werden nicht gespeichert.

m

The Final Whistle

JO**

3i>

Wird Geizhals Dagobert Duck auch in diesem Jahr die reichste Ente der Welt sein Um genügend Gold zu sammeln, muß Dagobert an verschiedene Orte auf der ganzen Welt reisen. Ohne Hilfe würde er die gefährlichen Abenteuer aber kaum überstehen.

WER WIRD ENTE \ DES JAHRES 1

In oder Out

Ob Kosmetik oder Klamotten, Autos oder Lokale - für jede noch so popelige Lebensfrage gibt es diese unentbehrlichen Ratgeber in Sachen In oder Out. Nur für das Lifestyle-Objckt schlechthin, den Amiga, nicht. Damit diese himmelschreiende Ungerechtigkeit ein Ende

hat, präsentieren »vir Euch hiermit die ultimative In/Out-Liste für Amiga-Gambler!

nv ~1'echnei

kpipsdi odef‘'°bsc,b

■■■■■ (Wer nur einen unaufgerü-steteH A500 daheim hat, kann fast die Hälfte aller I wirklich guten Games ver-

Power-Amigas

(Der Amigianer von Welt hat heutzutage zumindest ein Megabyte, eine Zwcit-laufwerk und am besten

lauch eine Festplatte.)

fesa'GraGk

'Vcn'mpr

n Bilden

Cber

Games mit Tiefgang

J (Anspruchsvolle Simulatio-I ncn. komplexe Rollenspielc I und Strategiegames ä la Po-I wermongcr stehen .feeson-

08/15 Spiele

(Öde Bildschirmklopperei-en. fade Ballerspielc und

:i. :

ler An finden immer weni

ger Abnehmer.)

ders hoch

mega-out')

i Reihe!)

I in der ersten !

I Modem

[Akustikkoppler

Tastaturabfrage

(Außer zum Tippen oder furl ein paar Funktionen bei einer komplexen Simulation ist die Tastatur endgültig

Mausstcuerung (Ob; Adventure oder Textverarbeitung - heutzutage will man sich bequem durch alle ‘ . Programme . klicken können.)

r gibt's fast nur

useuni. Und wer auf total über-!

hinterher, i

I An%i Joker

fnetrFra,C-e,"A-

i " ,otrer ist wie ein

jGameboy

(Ein Spielchen u (Bahn oder unter ■ llbank gchön heu

I Telefonbuch

, leid es unMut, aber ,e alte Brotkasten 3ht’endg&ltig au l'»gar als Zwcilgeral...

der Schul-

e einfach

. sind halt

-und Amigas

Alles schön und gut...

CD-TV

A3000

(Vom Amiga mit CD-ROM spricht die ganze Weit. Wen kümmert cs da, daß cs das Teil noch immer nicht zu kaufen gibt )

(Der jüngste Sproß der Ami- 1 ga-Familie ist kein Ge-1 sprächsthema mehr-viel zu 9 teuer, und Spiele laufen 1 auch kaum...)

... a usgetrickst!

Der Afombaukusten für Schnelldenker.

"Die Spielidee ist originell und wurde erfreulicherweise von keinem Konkurrenzprodukt ab-gekupfert." Wertungen: Amiga 80% C64 81% MS-DOS 80%

"Atomino mischt in der Tüftel-Oberliga mit!" Wertung: 83%

"Doch für mich ist Atomino klar attraktiver als (..piep..) oder gar das besonders eintönige (..piep..)

Wertung: 10,1 von 12,0

ATOMINO ist erhältlich rar Amiga, AtariST. C64undMSDOS    fttwV PLAY BYTE - BLUE BYTE

(Munochroni/CGA/EGA/VGA und Soundharten-Iinterslützimg) L Aktienstraße 62

Bisher war die Verbindung Entenhausen & Computer ja nicht gerade die glücklichste: Wer die Comicfiguren am Screen erleben wollte, hatte die Wahl zwischen Gremlins bescheidenem „Mickey Mouse“ und öder Lernsoftware aus dem Hause Disney. Nun aber beginnt für wahre „Donaldisten“ eine ganz neue Zeitrechnung...!

Diesmal haben sich die weltberühmten Entenzeichner persönlich der Ver-softung ihrer Lieblinge angenommen und aus einem typischen Comic-Stoff ein Spiel fabriziert, das Action- und Strategieelcmente in sich vereint. Das mit weitem Abstand herausragendste Feature der Enten-Arie ist - wie könnte es anders sein - die Grafik: Bereits das trickfilmartige Intro stimmt den Spieler prächtig auf die kommenden Genüsse ein! Hier erfahrt man übrigens auch gleich, was Sache ist: Onkel Dagobert, der Welt beliebtester Großkapitalist, muß fcststcllen, daß er nicht der einzige Zilliardär in Entenhausen und Umgebung ist. Kommt da doch glatt ein gewisser Mac Moneysac in sein Büro gewatschelt und fordert ihn zu einem Wettkampf heraus - wer innerhalb von 30 Tagen das meiste Geld zusammenrafft, soll zur „Ente des Jahres“ gekürt werden. Sowas läßt sich Onkclchen natürlich nicht zweimal sagen...

Als Entcn-Dompteur vor dem Monitor hat man nun die Wahl zwischen drei Schwicrigkcitsmodi, unter denen man sich der Herausforderung stellen kann. Ist die Entscheidung gefallen, gibt's grundsätzlich drei Möglichkeiten, um die benötigte Kohle für den heiß ersehnten Ehrentitel zu verdienen: Möglichkeit Nr. 1 verbirgt sich hinter Dagoberts Computer; wählt man ihn (per Joystick) an, landet man im Wertpapiergeschäft. Man kann

fflip

-m-    03

Na, sitzt Euch der Anwendungs-Schock vom Februar noch in den Knochen  Keine Bange, diesmal gibt’s keine

weniger zufällig verteilt in den Gängen herum und sol-

Plätzc gcschoben/gczogcn werden. Es handelt sich also

insgesamt 100 Leveln muß man aufräumen, wovon 50 mit dem eingebauten Editor nach eigenen Vorstellungen gestaltet werden können. Die Level lassen sich allesamt direkt anwählen, die Grafikdarstellung erfolgt wahlweise zwei- oder dreidimensional. Falls man sich mal „verschoben“ hat, ist das auch kein Problem - bis zu 1.000 Schritte können wieder rückgängig gemacht werden. Also ein Denkspiel

halt und Verpackung glei-

Zum Schluß gibt's nochmal Action mit Drive Ware auf Fish 400. Dieses Shareware-Game wurde mit dem „SEUCK“ erstellt, cs handelt sich dabei um ein vertikal scrollendes Ballerspicl. Man steuert eine kleine Diskette, die gnadenlos mit allerlei blitzeschleudcrnden Chips und tödlichen Elck-tro-Mäusen aufräumt. Wer

Hand hat, kann die actiongeladene Reise durchs Land der Laufwerke und Computerviren auch gemeinsam mit einem Freund antreten. Drive Ware bietet sauberes Scrolling, gute Sound-FX -

zehnjährigen! Er möchte übrigens eine Gebühr von 7 Dollar, damit er sich endlich eine Festplatte zulcgcn

Alle vorgestellten Games sind erhältlich über:

Wolfgang Bittner PD Wilhelm von Ketteier Str. 5 6705 SchifTcrstadt

Kosten tun sie jeweils 3,50 DM zuzüglich Versandkosten. Nächsten Monat gibt's dann weitere PD-Perlen, haltet so lange die Händ-

steifi (wh)

4P»    03

liiii iii imiij !3 SieäJ t «Jlw

];!« in mu

iJlsSlläsllIlillSI

Z § I § a -ü S “1 «5®

ij wiypiip

jlJllillllillsril
1I 1!1P! 8 il!

I iz J go --.n.fl

IllMII Sil!

ulii«

I!

fjl

='115*.

I i

U

Iiijl llfl Uli I

!*fl 5 «

••iS g*s8

* i ijil

liiii iijj

FUNTASTIC Computerware

Während Heerscharen die Kioske stürmen, um den aktuellen Joker zu ergattern, sitzen Abo-Besitzer gemütlich daheim und lesen schon! Hat ihnen doch längst ein freundlicher Postbote das druckfrische Exemplar überreicht...

lout ASM-ümfiog« se i motu ols 5 Jorticn Oeutschionds oclicbicsie.- Sotiwoievo'sond

Der Joker-Index - Alle Tests auf einen Blick!

l(g[TWÖ©(i

WIAL-VERSAND SERVICE

Andreas Albert + Partner Liegnitzerstraße 13 8038 Gröbenzell Telefon 08142/8273 08142/53912 und 08142/8274

AMIGA ZUBEHÖR

*IG NOCH NICHT LIEFERBAR • li

m

DATA BECKERS

Demos, Demos und kein Ende! Nach dem „Megamighty Intro Designer“ und diversen PD-

von jenen Leuten, die wirklich

m

DEMOMAKER

Varianten stellen wir Euch heute den Rolls Royce unter den Demomakern vor - entwickelt

wissen, was Sache ist...

SENIT

LORD CIHA©

/pefc

m

EIGENE WERKSTATT ALLE AMIGAS

LADENVERKAUF wahrend der Beste Izeiten in der Dunantstraße 53 (Nahe Stadion) r Hurtn-Alt-Hurth

HOTLINE

Beratungsservice

täglich von 17.00-18.30 Uhr Tel. 02233/41083

9. März 1991 Im Raum Köln. Grundlagen

Elnführg. in: Workbench/Shell

Anmekjg./Inlorniation: 02233/41083

/m/mns

V

IHR PISKETTENGROSSHANDEL

3.5" Diskenen doppelseitig, 2-lache Dichte, stückgeprüft

ab 10 Stück: 1,05/Stück ab 100 Stück: 0,95/Stück
Spitzenprodukte zu Sonderpreisen

Manx Aztek C Developer + SLD 37; Manx Aztek C Professional    27(

LatbceC Compiler 5.10    37!

M2 Amiga Modula    32f

Amiga Oberon    32!

Maxiplan (deu)    18!

Cygnus Ed Professional    15!

DigiPaint III (HB deutsch)    14!

Digi View Gold 4.0 (HB deu)    28!

Superbase Praxisbuch Powermonger

Wils West World Lettrix

Mouskoffer (Mous, Haber. ! Memoiy A500 512k + Clock Memory A2000 2MB/8MB

KFZ-Programm

V2,0

Professionelles Büroprogramm für Autohäuser, KFZ-Betriebe, Reparaturwerkstätten und alle,

Postfach 1141 • 5030 Hürth ■ Bestellservice: Mo.-Fr. 9-18.30 Uhr • Tel. 02233/41081 - Fa» 02233/46266

Sound:    30%

Handhabung:    74%

Spielidee:    47%

Dauerspaß:    41%

Preis/Leistung:    42%

Red. Urteil:    41%

Variabel

Preis: ca. 69 - DM Hersteller: Adspcc Program-

stclll werden.

prj"

1

jj

Zwar schreiben wir erst März, aber der nächste Sommer kommt bestimmt - und mit ihm allerlei lästige Flug- und Krabbeltiere! Für den engagierten Umweltschützer ist die chemische Keule hier natürlich tabu, Handarbeit wäre gefragt...

Dankenswerterweise diogenic dieser Tage einen hervorragenden Heimtrainer, mit dem sich die Bekämpfung der Insektenplage schon-

ruckelfrci. Und das. obwohl sich gelegentlich wahre Heerscharen von " tes auf dem Schirm tummeln! , dings wirken die Hintergrundgraliken der diversen Räume (Küche, Garage, etc.) auf Dauer doch etwas langweilig. Gesteuert werden die „Killerhände”

a üben läßt: Der fröhliche

schlagen, fangen und schießen kann, um den kleinen Biestern den Garaus zu machen. Aus der Luft müssen Fliegen. Motten oder Spinnen erwischt werden; unten rollen Konservendosen. Tomaten. Ranzer und ähnliches

problemlos vonstaltcn geht. Soundmäßig steht zwar nur wenig Abwechslung ins insektenverseuchtc 1 lat für passen die beiden Musikstücke aber wie maßgeschneidert, und die Special Lffects klingen auch recht lustig. Wer sich also schon immer mal

ntanns Heil! <jn)

Herstellen Topo Soft

Sandkastenschlacht für ewig Gestrige

Handbuch.

Typhoon

Handhabung:

Red. Urteil:    44%

Für Anfänger

Spezialität: Highscorcs werden nicht gesaved. Hat man einen Level geschafft, kann man ihn mit den F-Tasten

Im Westen nichts Neues

Hersteller: ARC Bezug: Lcisuresoft Spezialität: Alle zwei Stun- I den wird automatisch gesa-1 ved. zwei unterschiedliche I Szenarien. Englisches Hand-

:chs Kumpel des und Flügel bringen ihm abschaltcn... Katers aus ihren kurzzeitig das Fliegen bei. (C. Borgmcicr) reit werden. Grafisch wäre 9 Lives ei-lell gestalteten genllich ganz in Ordnung -1 gar nicht mal bunte Farben, ulkige Gcg-    &A

rtich; Probleme ner und lustige Animatio-    m

erster Linie die nen. Tja, wenn nur nicht    --    :

e. die an be- alles so erbärmlich ruckein »teilen plötzlich würde! Ähnliches gilt für die    'l

gen schon eine Aufgabe. Glücklicherweise wohnl in Köln ein Experte namens Rudolf Esser, der uns dabei kräflig unter die Arme greift...

Im Wohnzimmer liegt neben dem Fernseher ein Schlüssel (Eigenartig! Bei mir liegen die immer in irgendwelchen Ecken. - d.Red.)! Den nehmen wir und begeben uns zur Couch, um an die oberen Bücher zu kommen. Wir untersuchen das Buch ..An-halter“ und gelangen so an die Geheimnummer der EC-Karte. Nach rechts gehen

und schalten da: Auf dem Schrei ein Plan, den wii

Kartei Joe mitzunehmen. Die mittlere Schublade rechts klemmt, mit Geduld und Spucke schaffen wir aber, sie mit dem Sehr: bcnzichcr zu öffnen (EC-Karte!). Am linken Regal (über den gelben Blumen)

sorgen uns Boris. Danach verlassen wir das Haus und gehen nac Kiosk. Mit dern wir ein bißchen über das Kinderfest und lassen uns den Luftballon geben. Wir geben aber noch nicht auf, auf unsere Schmeicheleien verrät sie nämlich das Versteck einer 10-Franc-MUnze. Jetzt ziehen wir ab,

Notariat, wo wir auf dem Sax spielen (Richtung linkes Fenster) und anschließend mit der Frau reden. Siehe da, die Tür zum Notar öffnet sich. Wir gehen also ins Büro. Der Notar verlangt das Original-Testament und erzählt von der großen Plantage mit dem Goldschatz. Wieder draußen schleichen wir nach links, schnappen die zehn Franc unter der Fußmatte, und gehen weiter nach links zur Sparkasse. Die EC-Karte hat schließ-

• •    3.200 DM damit ab.

Nun

wir auf den Eimer schlagen ( ! ) - da kommt doch glatt

schein, das wir cinsammcln. Unter der grünen Flasche finden wir einen Zettel mit der Rufnummer für's Taxi. Also rufen wir den Aufzug und fahren in das Erdgeschoß. Mit Joes Schrauben

zurück zt lie Tür mit dem Schlüssel öffnen. Boris liefern wir nun ab und nehmen dafür Holgi mit. Anschließend verlassen wir die heimische Stätte wieder, wobei wir unbedingt die Wohnungstür schließen müssen. Ab nach rechts zur Telefonzelle und ein Taxi herbeigerufen. Mit dem Fahrer wechseln wir ein

zum Flughafen bringen. Die Frau dort bequatschen wir so lange, bis sie uns in den Flugplan schauen läßt. Ab geht's nach Miami...

Das dortige Schließfach Nr. 13 wird mit dem Stethoskop geöffnet (Koffer neh- ■ men). Danach gehen wir i nach links zur Abfertigung

(wer möchte, kann vorher !

Sperre lesen wir den Text und schlagen dann gegen den Schalter, woraufhin ein Beamter erscheint, dem wir den Koffer aus Miami geben. Wir sind heute sehr gesprächig und unterhalten

ihm, ehe wir für die lOFranc eine U-Bahnkarte erwerben. Bei „Chatelet Lcs Halles“ aussteigen, speichern und beim Hütchenspiel gewinnen. Nun fahren wir weiter bis zur Station „Pasteur“. Am Ausgang halten wir uns

Ballon auf den Scherben zerplatzen lassen, und lassen

impfen. Den Impfpaß muß

Nun wieder zum Flughafen zurück, den Flugplan an-schaucn und nach Hause (Berlin) fliegen. Dort holen

weiter über Paris nach Dakar. Wer mag, kann wieder ein Spielchen einlegen, danach auf jeden Fall zum Hafen gehen. Der Beamte

außer Gefecht. Zurück nach Berlin (vielleicht in Paris Hütchen spielen), denn jetzt brauchen wir Chris.

Weiter geht’s nach Miami, den Taxifahrer wecken wir

Hafen fahren. Wir betreten das Schiff und gehen zur

I Öffner

■■■■■■■

und kaufen ihm für 50 DM die Axt ab. Weiter geht's nach rechts zur Tankstelle, da ist Hochbetrieb, also in die Stadt und gleich

man bedient und leiht sich ein Auto (kostet 200 DM und 1 Walkman). Zuerst jedoch gehen wir zum Hafen und fahren mit dem Schiff nach Dakar, um dort Kohle zu machen. In Berlin nimmt man jetzt Coco mit und reist zurück zur Tankstelle. Hier holen wir den Wagen ab und fahren zur Hütte (siehe Inselplan). Mit der Bcwohne-

Diamanten gibt (hm, wo wohnt die Frau noch mal -d.Red.)! Danach fahren wir zur alten Mine und zcrschla-

Bretter vor dem Eingang. Die Bretter nehmen wir mit und reparieren mit ihnen die Brücke. In der Kultstättc auf der anderen Seite wird der Sonnengott durch eine Lichtschranke bewacht, die wir durch Cocos Spiegel überlisten können. Der Diamant kommt ins Auge des Gottes, dann nehmen wir den Schlüssel und das Testament, das rechts versteckt ist. Beim Haupthaus öffnen

nehmen jedenfalls das Dynamit und eilen zurück in die alte Mine, ln der Höhle legen wir den Sprengstoff in die linke Kerbe auf dem Bo-

Hausc das Original-Te-ie Leben. Und wenn sie

ICadaver Level 5

Wie schaut’s bei Euch aus, liebe Zwerge Hat sich jedermann ausgeruht Seid

reichen Taten, die Ihr Euren Enkeln erzählen könnt  Gut, dann wollen wir Euch nicht abhaltcn; geradeaus

ten - wir bitten ergebenst um Entschuldigung) Cada-ver-Showdown...

Erstmal den Stein nehmen. (0) Und wieder den Stein nehmen. Hier den Bodcn-kontakt berühren und die Steine in den Schädel stecken. (O) Beide Flaschen nehmen. (O) Die beiden ersten Hebel ziehen. Nun den Knopf drücken und die Flasche nehmen. (O) Emerald nehmen. (O) Die Kiste öffnen und den Spruch nehmen. (D) Man öfTnet die Kiste und nimmt den Inhalt. (0,S) Das gleiche noch einmal. (N,W) Hier die Urne auf den Block stellen und den Hebel ziehen. Jetzt kön-

mCT!7o.O,S)DTeTistenöff-

nen, den Inhalt nehmen.

Schädel und lassen das Blut auFs Pentagramm fallen. Dadurch werden wir tele-portien. Schnell die beiden Kisten von der Säule holen und herabspringen. (S) Alle Edelsteine nehmen. Vorsicht vor den Teleportem! (S) Den Schlüssel nehmen, den Hebel ziehen und auf-schlicßcn. (N,N) Den Stärke-Trank trinken und den Holzblock wegziehen (0). Schädel untersuchen und die Steine nehmen. (W,S,S,S) Den mittleren Hebel ziehen. Nun ab, die Treppe hoch, über das Loch springen und dort warten. Es fallen einige Diamanten und ein Schlüssel von der Decke. (S) Orb nehmen. (S) Die Kiste öffnen (Dispcll-

Trap-Spruch) und das Spinnengift nehmen. Aufschlie-ßcn. (W) Die Emeralds in den Schädel cinsetzen, dann über die Grube springen! (W) Die Kiste öffnen, den Hebel ziehen und auf den Lift springen. Das Gift auf

linken Hebel ziehen. Auf-schlicßen. (W.N) Die Kiste öffnen, den Knopf drücken und alles mitnehmen. (S) Jetzt warten und dann 7-4-1 einstellen. (S) Den Hebel ziehen. (S,N) Und nochmals den Hebel ziehen. (S) Die Knöpfe drücken, die rote Kiste und den Schlüssel nehmen. (N,N,0,W oben) Die ' Rubine in den Schädel ein-setzen. Aufschließen. Token (kleine grüne Münze) in den Spalt setzen. (W) Die Steine nehmen, den Stärke-Trank trinken und den Block unter die Tür schieben. Hebel ziehen. (N.S.O.W unten,S,S) Die rote Kiste öffnen, die Säure und die beiden Bleisteine in die Schüssel geben, das Gold nehmen. (N,N,W obcn.N.N) Das Gold bzw. den Amethyst in den jeweiligen Schädel stecken (Vorsicht, deutsche Aufschrif-

nicht). (N) Den Hebel ziehen. (N) Den Schlüssel nehmen, die Kiste öffnen und die Steine nehmen. (O) Den Schlüssel nehmen. (W) Die

den Hebel ziehen. (S,S,S,S,0, 0,0,OA',N.N,N,N,Down,0,S) Aufschließen. (W) Hier nehmen wir den Jet, drücken den Knopf und nehmen den Spruch. Nun stellen wir uns wieder auf den Schädel und werfen Blut an das Pentagramm. Erneut werden wir teleportiert. (O) Den Spruch nehmen. (N) Hier den Hebel ziehen. (N.W.Down) Die

Kiste öffnen, alles nehmen. (Up,0,S,S,0) Orb nehmen, den Knopf drücken und die Steine nehmen. (N.Down) Orbs unter die Presse legen und die Opale nehmen. (Up.O) Die Opale in den Schädel stecken. (O) Jetzt den Unsterblichkeitstrank runterkippen. (S) Jets und Tigeraugen in die ersten beiden Schädel cinsetzen. Die fehlenden Türkise erhalten wir so: Man spricht den Versteinerungs-Spruch überdas Wasser aus der Dunkelkam-

sten. Nun geht es ganz zu-des Leveis. Dort schieben

Sockel und wenden den An-timagic-Spruch an; schon sind wir im Besitz von Türkis Nummer zwo. Haben wir die beiden Steinchcn auch in die Schädel eingesetzt, öffnet sich die Tür. Legt man nun ein Stück Jade in die grüne Kiste, enthält die rote einen Blutstein. (S) Bei weniger als 10 Stamina-Punkten setzt man die Blutsteine ein. (W) Alles able-gen. (N,W,W Mitte) Alle Diamanten nehmen, zurück in den Raum, wo wir alles abgelegt haben, die Kiste öffnen. Den Banish-Spruch. den Immortal-Trank und Kamuls Orb hincinlegen. (N,W) Hier die Kiste öffnen und den Inhalt nehmen. Nun erscheint Dianos. Wir wenden den Mindblast-Spruch an und nehmen den Immortal-Trank ein. Nun berühren wir Dianos und verwenden den Banish-Spruch so oft, bis der böse Bube stirbt. Zuletzt noch seinen Kopf nehmen und durch die mittlere Tür gehen. Der freundliche Joker aus Haar empfiehlt nunmehr einen geruhsamen Le-

Nachdem die befürchtete Protestwelle ausgeblieben ist, gehen wir davon aus, daß Euch die Leser-Kunstwerke ebenso gut gefallen wie uns. Will heißen: Solange wir den Platz nicht in letzter Minute für ein topaktuelles Mega-Game brauchen, bleibt die Galerie zweiseitig!

Kunst kommt von.

k Können!

mm—mä

Wer je einen C 64 besessen hat, erinnert sich auch im Zeitalter der „Freundin“ noch manchmal wehmütig an ihn zurück. Mit ein paar interessanten Facts und persönlichen Anmerkungen wollen wir des Aufstiegs und Falls dieses bisher meistverkauften Heimcom-

l*vv »***v**vvg3 Fjj i 1

1    g

Alle Jahre wieder pilgern Tausende und Abertausende von Computerfreaks nach Las Vegas, der Hauptstadt der Spieler. Und wie in jedem Jahr wurde auch diesmal wieder einiges vorgeführt, viel angekündigt und noch mehr erzählt...

Bekanntlich findet die amerikanische CES zweimal jährlich statt: im Januar in Las Vegas, im Juni dann in Chicago. Es ist eine reine Fachmesse, bei der man dar-Qberhinaus mindestens IS Jahre alt sein muß, um überhaupt reinzudürfen. Als volljähriger Fachbcsuchcr bekommt man dann die gesamte Bandbreite der .Konsumentenelektronik“ zu sehen - von der HighTech-Armbanduhr über Disco-Equipment bis hin zur ulti-

Und natürlich auch jede

zwischen diversen Ausstel-

meinem Entsetzen sah ich dort zwar haufenweise CDTV-Gerätc, aber keinen

längerem Suchen fand sich schließlich doch ein einsamer 500er mit einem

chen daneben. Stephen Kreckman, einer der Ent-

Teils, erzählte mir, was es damit auf sich hat: Es handelt sich dabei um den Prototyp des CD-ROM-Laufwerkes CD 690, das sich von

Angesichts solch gigantischer Datenmengen wird sich so mancher fragen, wie lange es wohl dauert, bis diese Millionen von Bytes auch tatsächlich im Amiga gelandet sind. Keine Sorge -im .Burstmode" beträgt die Übertragungsrate 2 MB pro Sekunde...

Schon in diesem Jahr sollen etwa 100 Titel für CDTV erscheinen, wobei der Preis jeweils so um die 100,- DM liegen dürfte. Der Nachschub ist ebenfalls gesichert, da zahlreiche Firmen (unter anderem Lucasfilm Games,

lung von Commodorc-Ingc-nieuren aus Japan, Hongkong und den USA) voraussichtlich Mitte dieses Jahres. Kosten soll es anfangs ca. 700,- US Dollar, der Preis dürfte jedoch schon bald erheblich sinken. So, damit aber genug der Hardware,

Neuheiten:

Nicht in den Messehallen,

Hotels Riviera hielten die Jungs von Sierra Hof. Rick Cavin, seines Zeichens Vizc-boß der Marketingabteilung. hatte für uns Amigia-

Consumer Electronics Show 91

gerne erfahren, wie es denn nun mit Larry IV aussieht, stimmt's Tja, das ist so eine Sache: Rick, Cavin ver-

sichtlich im September die- unc ses Jahres ausgeliefert. Es ein! t auf demselben Spiel- fani

„Railroad Ty- etlichen an

die Herzen der Bildschirra-frauen (von anderen Körperteilen ganz zu schweigen) erobern wird; der Blick auf „Larry IV“ blieb mir aber verwehrt, weil „die Festplatte abgestürzt sei“. Nach Gesprächen mit anderen Leu-

digitale Schürzenjagd begeben dürfen...

Auch ein anderer Adventu-

:n - am Nintendo-Stand - auf: Lucasfilm Games. Vorgestellt wurde lediglich das Spiel Star Wars, auf der Party von Lucasfilm war darüberhinaus gerüch-tewcisc zu erfahren, daß bereits an Monkey Island II gebastelt wird. Da das Ga-

einem künstlichen Compu- i terplancten ab. Um ein völ- I lig anderes Thema dreht es :

ergibt. Aber so eilig is damit ja auch nicht, schließlich werden die meisten von Euch noch ein Weilchen an der gerade erschienenen Af-feninscl zu knabbern haben, oder

Vor etwa drei Jahren brachte MicroProse „Gunship“ heraus, eine Hubschrauber-

noch mit zum Besten zählt,

überhaupt antun kann. Der Nachfolger Gunship 2000 sollte dieser Tage in den Geschäften auftauchen. Im April kommt dann F-117 A Nighthawk, ebenfalls ein Nachfolger, und zwar der von „F-19 Stcalth Fighter“. Grafisch sehen die beiden Flugsimulationen jedenfalls

Programm aufgenommen hat. Dazu paßt ganz gut eine andere Geschmacklosigkeit, die sich das taiwanesische Label Megasoft geleistet hat: Sic fuhr

In

begegnet der Wanderer zwischen den Zeiten so illustren Gestalten wie Caesar, Hitler, Attila dem Hunnenkönig und Michelangelo (dem Maler, nicht der Schildkröte!). Der böse Gegenspieler bei

europäischer Vertrieb w

Nochmal kurz zurück zi :n Falken: Landen w

oft) noch etwas länger gedulden, wahrscheinlich sogar bis November. AU Trostpflastcr wurde aber für

Der Clou an der Geschichte gramm jetzt mit dem Flight-

koppeln kann. Das bedeutet, daß ein Spieler die Rolle Konflikt«- des Lotsen übernimmt, ein anderer die des Piloten (per Modem bzw. Null-Modem).

sehen übrig lassen dürfte... Zusammenfassend muß man leider sagen, daß die Winter-CES für Amigafre-aks nicht übermäßig viel zu bieten hatte - fast alles dreh-die Konsolen von Nintendo, Sega, NEC, Atari und SNK. Das liegt aber nichtzulctzt daran, daß der amerikanische Markt nunmal völlig anders aussicht als der europäische. Deshalb besteht auch durchaus die Hoffnung, daß so manches Spiel bei uns doch noch auf den Amiga umgesetzt

ler es in Amcrikänur für den PC oder eine der Konsolen herausbringen wollen. Nach

auch Reach for the Skys, • Simulation des dritten Weltkriegs, die auf dem Roman „Red Phoenix“ von L. Bond

jschlußnc gebrachter Messewitz: V um schleppen ST-Uscr ir mer einen Ballen Stroh tr

Deutschland des hunderts angesicdelt. Bekanntermaßen gab es damals auch noch jede Menge frei hcrumlaufender Drachen und Orcs - fragt mal Euren Gcschichtslehrer! Unter der Hand zu erfahren war außerdem, daß die amc-

vorbereiten, diesmal ohne die Beteiligung von SubLogic.

SubLogic selbst präsentierte auch einen Flugsimulator, nämlich ATP. Wer sich mit der Absicht trägt, den Pilo-lenschcin zu machen, sollte damit also noch bis zum

durch die Lüfte gondeln Spectrum Holobyte hält demnächst frisches Futtei für alle Hobby-Falkner bc-

Consumer Elect

Heute gibt’s im Stromausfall zur Abwechslung mal ein kleines Reise-Special: Ganz egal, ob Ihr in Eurer Freizeit lieber in den Weltraum oder nach Kenia fliegt - hier ist für jeden Geschmack etwas dabei!

mm

I C3

COIN OP

Hjü

Geld regiert die Welt - das weiß schließlich jedes Kind. Und damit Ihr auch die Möglichkeit habt, ein bißchen beim Weltmanagement mitzumischen, gibt’s unseren Shop. Hier bestimmt alleine Ihr, wofür Ihr Eure Kohle ausgeben wollt. Und das Beste: Unsere ’ topexklusiven Joker-Artikel kosten nun wirklich nicht die Welt...!

Scherz beiseite!

wird bei Jonathan fündig: Weltexklusiv präsentieren

MW 28. WZ WN WIR EUCH INDEN Affl/L

Dann wird nämlich die April-Nummer des Jokers am Kiosk sein - mit einem Nacktfoto 0*02™7*    von Brigitta als Poster!

O 'OO 'OO APr'l- April - Poster gibt's natürlich schon,

9th Q'QI’/i L i 1/3 a*)er *taum m't Br'S'tta un(* schon gar nicht

_ _    ' nackt. Was allerdings stimmt, ist a) daß der

""'neue AMIGA JOKER ab 28. März am Kiosk liegt, und b) daß wir planen, Euch ein paar

■ Jhaben! Genaueres wird noch nicht verraten. IJ    aber daß es dazu wiederjede Menge exklusive

Previews, aktuelle Tests, sowie viele tolle jt>.i Cheats und Lösungen geben wird, ist kein      Geheimnis...

™Jr Ä    •>    Wer den April also stilgerecht begehen will,

' •    ' der sei entweder ab 28. März am Kiosk oder

.    _ nü £;    bestelle noch heute sein Abo - dabei sein ist

,T*i+d~L    ;    alles!

□j ml

MAILORDER

MAGIC BYTES Verlag R. Kleinegräber Postlach 2144 C D-4830 Gütersloh 1

05241-1834

MAGPC BYTES

:haftspunkte zweien Spieler gleichzeitig

io»' ' "

Erhältlich auf Atari ST und Amiga Vertrieb : BOMJCO

Click image to download PDF

Amiga Joker 1991-03 Cover

Merci pour votre aide à l'agrandissement d'Amigaland.com !


Thanks for you help to extend Amigaland.com !
frdanlenfideelhuitjanoplptroruessvtr

Connexion

Pub+

31.6% 
18.4% 
6.2% 
5% 
4.9% 
4.4% 
2.8% 
2% 
1.4% 
1.1% 

Today: 7
Yesterday: 104
This Week: 310
Last Week: 762
This Month: 2866
Last Month: 2931
Total: 63934

Information cookies

Cookies are short reports that are sent and stored on the hard drive of the user's computer through your browser when it connects to a web. Cookies can be used to collect and store user data while connected to provide you the requested services and sometimes tend not to keep. Cookies can be themselves or others.

There are several types of cookies:

  • Technical cookies that facilitate user navigation and use of the various options or services offered by the web as identify the session, allow access to certain areas, facilitate orders, purchases, filling out forms, registration, security, facilitating functionalities (videos, social networks, etc..).
  • Customization cookies that allow users to access services according to their preferences (language, browser, configuration, etc..).
  • Analytical cookies which allow anonymous analysis of the behavior of web users and allow to measure user activity and develop navigation profiles in order to improve the websites.

So when you access our website, in compliance with Article 22 of Law 34/2002 of the Information Society Services, in the analytical cookies treatment, we have requested your consent to their use. All of this is to improve our services. We use Google Analytics to collect anonymous statistical information such as the number of visitors to our site. Cookies added by Google Analytics are governed by the privacy policies of Google Analytics. If you want you can disable cookies from Google Analytics.

However, please note that you can enable or disable cookies by following the instructions of your browser.

Visitors

Visite depuis
03-10-2004
Visite depuis
23-02-2014